64 Gruppen beim diesjährigen Umzug

Kreativität und Lebensfreude

+

Von Petra Schlemm - Köln und Düsseldorf können es zum Karneval, Bremen kann es zum Freimarkt – und Verden kann es auch: Zur Domweih wird wieder ein prächtiger Umzug gestaltet.

Angemeldet haben sich 64 Gruppen mit insgesamt rund 1.500 Mitwirkenden, davon ein Drittel Kinder. Um 13.30 Uhr startet der Umzug über die 1,8 Kilometer lange Strecke, die vom Domfriedhof über den Andreaswall und die Große Straße am Kirmesgelände vorbei über die Ostertorstraße führt. Ziel ist die Kreuzung Johanniswall und Ostertor, wo der Herold die Urkunde mit den Markt- und Stadtrechten an den Bürgermeister übergibt. Lutz Brockmann wird „Prost Domweih!“ rufen und einen kräftigen Schluck aus dem großen Humpen nehmen, bevor dann die üblichen drei Böllerschüssen die 1033. Domweih eröffnen. 

Geplant ist die Eröffnung für 15 Uhr. „Meistens wird es etwas später“, weiß Angelika Revermann, die den Umzug organisiert. „Und dann scharren schon alle ungeduldig mit den Füßen.“ Beinahe noch schlimmer war es aber bei der Domweih 2017, als der Umzug eine Viertelstunde zu früh am Ziel ankam. „Das hat zu kompletter Verwirrung geführt.“ Der Umzug wird angeführt von der Polizei Verden und dem Verdener Blasorchester im TSV Borstel gleich dahinter. Hinter dem Dom-Modell marschieren Rat und Verwaltung und die Abiturienten 2018 des Dom-Gymnasiums. In bunter Folge aus Musik, Tanz, Kreativität und reiner Lebensfreude präsentiert sich anschließend Verden, „wie es singt und lacht“. Der Umzug zur Domweih-Eröffnung, ein Klassiker, der offenbar niemals alt wird. „1.500 Mitwirkende – das ist immerhin ein Zehntel der Verdener Bevölkerung“, rechnet Angelika Revermann vor. Und viele, viele weitere winken am Straßenrand den Akteuren zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Meistgelesene Artikel

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Umweltverträglichkeitsprüfung für den Windpark Weitzmühlen

Umweltverträglichkeitsprüfung für den Windpark Weitzmühlen

Kommentare