Eigenes Domizil für Schützenverein

Der erste Spatenstich in Dauelsen ist getan

+

Verden - Der erste Spatenstich ist getan, jetzt kann es losgehen mit dem Neubau. Schon im Sommer 2018 will der Schützenverein Dauelsen zusammen mit der Bogensparte wieder ein eigenes Domizil haben.

Dass alles so schnell ging, verdankt der Verein vielen Unterstützern: der Stadt Verden, dem Kreissportbund, der Arbeitsgemeinschaft Verdener Sportvereine und dem Architekturbüro Jürgen Hartmann. 350.000 Euro wird der Neubau kosten, 100.000 Euro will der Verein allein durch Eigenleistung aufbringen. 

Es werden also viele Arbeitsdienste auf die Mitglieder zukommen, die Vorsitzender Andreas Kruse (Mitte) koordinieren wird. Der Schützenverein Dauelsen ist zu einem Neubau an der Straße Bettenbruch gegenüber der Anlage des TSV Dauelsen gezwungen, weil das alte Schützenhaus hinter dem inzwischen abgerissenen Gasthaus Früchtnicht zugunsten einer Wohnbebauung weichen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

Havarie im Verdener Klärwerk

Havarie im Verdener Klärwerk

Gitarrist Al Di Meola gastiert in der Verdener Stadthallee

Gitarrist Al Di Meola gastiert in der Verdener Stadthallee

Liederabend mit Adventsandacht in Hülsen

Liederabend mit Adventsandacht in Hülsen

Glühwein, Punsch und weiße Pracht

Glühwein, Punsch und weiße Pracht

Kommentare