Eigenes Domizil für Schützenverein

Der erste Spatenstich in Dauelsen ist getan

+

Verden - Der erste Spatenstich ist getan, jetzt kann es losgehen mit dem Neubau. Schon im Sommer 2018 will der Schützenverein Dauelsen zusammen mit der Bogensparte wieder ein eigenes Domizil haben.

Dass alles so schnell ging, verdankt der Verein vielen Unterstützern: der Stadt Verden, dem Kreissportbund, der Arbeitsgemeinschaft Verdener Sportvereine und dem Architekturbüro Jürgen Hartmann. 350.000 Euro wird der Neubau kosten, 100.000 Euro will der Verein allein durch Eigenleistung aufbringen. 

Es werden also viele Arbeitsdienste auf die Mitglieder zukommen, die Vorsitzender Andreas Kruse (Mitte) koordinieren wird. Der Schützenverein Dauelsen ist zu einem Neubau an der Straße Bettenbruch gegenüber der Anlage des TSV Dauelsen gezwungen, weil das alte Schützenhaus hinter dem inzwischen abgerissenen Gasthaus Früchtnicht zugunsten einer Wohnbebauung weichen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung

EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung

Wie Möbel beim Aufräumen helfen

Wie Möbel beim Aufräumen helfen

Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag in Nairobi

Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag in Nairobi

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Meistgelesene Artikel

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Pech im Glück: Anerkannte Flüchtlinge bald obdachlos? 

Pech im Glück: Anerkannte Flüchtlinge bald obdachlos? 

Bei Unimet ist nichts mehr zu retten: 500 Mitarbeiter verlieren Job

Bei Unimet ist nichts mehr zu retten: 500 Mitarbeiter verlieren Job

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Kommentare