DoG-Seminarfach führt Bühnenstück über Hildegard von Bingen auf

Mit dem Handy ins Mittelalter

+
Dog-Schüler holen die Visionen Hildegard von Bingens auf die Bühne.

Verden - Das Seminarfach „Musik und Gender“ von Lehrerin Vanessa Galli am Verdener Domgymnasium hat im Rahmen des ditten Semesters als Projektaufgabe eine szenisch–musikalische Inszenierung zu der Komponistin und Geistlichen Hildegard von Bingen (1098 - 1179) geplant. Unter dem Titel „Mit Handy ins Mittelalter – eine Begegnung mit HvB“ ist ein Bühnenstück erstellt worden. Am Dienstag, 19. Januar, um 19 Uhr, wird „Mit Handy ins Mittelalter“ in der Schulaula bei freiem Eintritt in einer öffentlichen Vorstellung aufgeführt.

Die Details wie Kostüm, Maske, Musik, Skript und Organisation haben 16 Oberstufenschüler eigenständig in verschiedenen Arbeitsgruppen erarbeitet. Auch sämtliche Texte und Szenen wurden selbst geschrieben beziehungsweise entwickelt und innerhalb der Proben in Gemeinschaftsarbeit modifiziert, oder besser gesagt, zur Bühnenreife gebracht. „Das ist eine ganz tolle Leistung der Schüler“, fasst Lehrerin Vanessa Galli zusammen. Sie ist nicht nur Beobachterin, sondern auch professionelle Unterstützerin der Gruppe.

Außerdem schauspielern die angehenden Abiturienten Maximilian Grimmer, Nele Mahnke, Vivien Preuß, Maita Beglau und Betty Feder selber, während andere eigene arrangierte Versionen von Hildegards Musik aufführen. Als vielseitiges und spannendes Projekt von großem Unterhaltungswert beschreibt „Regisseurin“ Selin Aydin die Semesterarbeit über die Äbtissin, Seherin, Heilkundige und Komponistin. In dem Stück kämen die Visionen der Hildegard zur Sprache, aber auch ihre Heilkunst, ihre Musik und vieles weitere mehr. „Wir übertragen die Handlung teils in die heutige Zeit, indem drei in der Ist-Zeit lebende Schüler auf die Heilige Hildegard treffen“, erzählt Aydin.

Zu der Inszenierung gehören auch mittelalterliche Musik und Lieder sowie die Auftritte eines Frauenchors und eines Bläserensembles. Außerdem hat Justus Wahlers eigens für diese Seminaraufgabe komponiert. Im letzten Drittel der Vorstellung wechselt der Aufführungsort. Aydin: „Wir gehen gemeinsam in die St. Andreaskirche.“

nie

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kommentare