Neues Einsatzfahrzeug

DLRG wählt neuen Vorstand

+
Auf der Jahreshauptversammlung der DLRG gab es positive Nachrichten.

Verden - Der DLRG Verden steht ab sofort ein schlagkräftiges Einsatzfahrzeug zur Verfügung, um den stetig steigenden Anforderungen der Wasserrettung gerecht werden zu können. Das alte Fahrzeug bleibt in Verden und steht fortan der Ortsgruppenjugend zur Verfügung.

Auf der Jahreshauptversammlung der DLRG konnte der Vorstand um den ersten Vorsitzenden Sebastian Reinbott diese und weitere erfreuliche Nachrichten verkünden. Das langersehnte, neue Einsatzfahrzeug konnte am 10. Dezember letzten Jahres bei der Firma Eggers Fahrzeugbau in Stuhr abgeholt werden.

Nach einem Umbau können bis zu neun Personen befördert werden. Besonders attraktiv ist der Wagen für Freizeiten, Jugendfahrten und Wettkämpfe der Nachwuchsrettungsschwimmer.

Ebenfalls erfolgreich abgeschlossen wurde der Neubau einer Garage am Vereinsheim am Lüneburger Weg, so dass auch das nun zusätzliche Jugendfahrzeug trocken untergebracht werden kann.

Der erste Vorsitzende dankte dem Bauteam um Kai Warnke und Sven Seevers für ihre hervorragende, wenn auch nicht immer einfache Arbeit.

Neben den beiden Großprojekten Fahrzeugbeschaffung und Garagenbau brachte das vergangene Jahr auch negative Ereignisse mit sich. Durch einen Wasserschaden war das Vereinsheim der Verdener Ortsgruppe nur eingeschränkt nutzbar. „Keine leichte Situation für Vereinsleben und Ausbildungsbetrieb“, resümiert Sebastian Reinbott. Mit einem Dank für das große Verständnis seiner Mitglieder beendete er seinen Rückblick.

In einem ausführlichen Jahresbericht stellte die Technische Leitung die neu erreichten Qualifikationen aus 2015 vor. Besonders hervorzuheben sind Steven Helms, Weke Glinz und Björn Baumann. Alle drei wurden zu DLRG-Bootsführern ausgebildet. Frederik Blome erreichte den CMAS*-Tauchschein, Steffen Sturhann die Juleica.

In der örtlichen Gefahrenabwehr galt es, zwölf Einsätze zu bewältigen. Sieben Mal wurden die Verdener Retter zu Einsätzen auf Gewässern des Landkreises alarmiert. Bei fünf weiteren Einsätzen galt es Aufgaben im Rahmen der Flüchtlingshilfe zu erledigen.

Auch eine Übung forderte die Wasserretter. Alle Einsätze konnten durch die rund 30 Einsatzkräfte der DLRG Verden zufriedenstellend bewältigt werden.

Nennenswerte Einsätze waren zwei zu rettende Pferde in der Aller und ein gekentertes Sportboot mit mehreren Personen in der Aller. Erfreulicherweise kamen bei beiden Einsätzen weder Menschen noch Tiere nennenswert zu Schaden.

Die erste Vorsitzende der DLRG Jugend, Hanne Müffelmann, berichtete über die vielfältigen Veranstaltungen, die durch die Kinder und Jugendlichen der Ortsgruppe besucht wurden. Zu den Highlights zählte das alljährliche Keksebacken, das Bezirksjugendtreffen und eine Halloweenparty.

Bei den Wahlen wurde der Vorstand für die folgenden drei Jahre gewählt: 1. Vorsitzender Sebastian Reinbott, 2. Vorsitzende Ramona Reinicke, Schatzmeisterin Anja Glander, Technischer Leiter Sören Baumann, Technischer Leiter Jens Ziethmann und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Björn Baumann.

Mehr zum Thema:

Mit dem Pappnasen-Express zum Karneval nach Köln 

Mit dem Pappnasen-Express zum Karneval nach Köln 

Kinderkarneval in Twistringen

Kinderkarneval in Twistringen

Tote bei Überschwemmungen in Chile

Tote bei Überschwemmungen in Chile

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Meistgelesene Artikel

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kommentare