Kabeltrommeln in Verden entwendet, Lkw in Bremen

Fluchtfahrzeug in Flammen: Alu-Diebe stranden in Sagehorn

+
Der Lastwagen mit den Alu-Trommeln ist in Sagehorn in Brand geraten und wurde dabei zerstört.

Verden/Oyten - Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht auf Dienstag zwei große Aluminium-Kabeltrommeln vom Gelände der Stadtwerke Verden entwendet. Viel Freude hatten die Diebe nicht: Wenig später geriet ihr ebenfalls gestohlenes Fluchtfahrzeug am Bahnhof in Sagehorn in Brand.

Die zwei Kabeltrommeln standen auf dem Stadtwerke-Gelände an der Weserstraße in Verden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nach dem gewaltsamen Öffnen eines Zaunes sei es den Dieben gelungen, an das wertvolle Aluminium zu gelangen. Mit der Beute, die die Täter aufgrund des Gewichts mit einem Kran auf einen Lastwagen verladen mussten, fuhren die Diebe laut Polizeiangaben anschließend davon. 

Das Tatfahrzeug tauchte wenig später - am Dienstagmorgen gegen 4.30 Uhr - samt Diebesgut am Bahnhof in Sagehorn auf. Die Führerkabine des Lastwagens, der zuvor in Bremen entwendet worden war, geriet dort aus bis zum Mittwoch ungeklärter Ursache in Brand. Die Feuerwehr musste ausrücken, um die Flammen zu löschen. 

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, es entstand laut der Mitteilung der Polizei jedoch immenser Sachschaden. Eine spezialisierte Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz hat am Tatort in Verden und am Brandort in Sagehorn die ersten Ermittlungen aufgenommen. 

Hinweise zu den Tätern lagen bis Mittwochnachmittag nicht vor. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 bei der Polizei Verden zu melden.

kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Toreshow von Lukaku & Hazard: Belgien glänzt gegen Tunesien

Toreshow von Lukaku & Hazard: Belgien glänzt gegen Tunesien

Frank Carter & The Rattlesnakes am Samstag auf dem Hurricane

Frank Carter & The Rattlesnakes am Samstag auf dem Hurricane

Abi-Zeugnisvergabe der BBS Dauelsen in Verden

Abi-Zeugnisvergabe der BBS Dauelsen in Verden

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Meistgelesene Artikel

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Der wilde wilde Westen fängt im Lindhoop an

Der wilde wilde Westen fängt im Lindhoop an

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Um seine Exfreundinnen zu täuschen: Dörverdener schraubt falsche Kennzeichen an

Um seine Exfreundinnen zu täuschen: Dörverdener schraubt falsche Kennzeichen an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.