Theater, Musik und Festivals: Die Kultur im Landkreis Verden startet mit Lockerungen durch

Die Vorhänge öffnen sich wieder

Orchesterkonzert im Domgymnasium. Die Vielharmonie aus Kirchlinteln füllt mit vielen Musikern die Schulaula.
+
Die Kultur erwacht. Konzerte wie dieses von der Vielharmonie werden wieder möglich.

Landkreis – Sportler stehen in den Startlöchern, Wirte zapfen an und auch auf den Bühnen können sich wieder die Vorhänge öffnen. Was die gesunkenen Inzidenzzahlen und die neue Landesverordnung da jetzt möglich gemacht haben, wirkt wie das Aufwachen aus einem Dornröschenschlaf. Das Kulturleben kommt mit Events, Konzerten und Theater in Gang, hier und da noch zaghaft und vorsichtig, aber immerhin.

Fürs Museum keine Zugangsbeschränkungen

Ein gutes Jahr lang reduzierte sich das kulturelle Leben fast komplett auf Absagen und Verschiebungen. Seit heute ist wieder so vieles möglich: „Für Museen, Freilichtmuseen, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten gibt es keine negative Testnachweispflicht und auch keine Zutrittsrestriktionen mehr“, meldete der Landkreis. Theater, Opern- und Konzerthäuser, Kulturzentren und Kinos dürften wieder für Veranstaltungen mit sitzendem Publikum innen wie außen öffnen. Nur auf dem Weg zum Sitzplatz müssen medizinische Masken getragen werden.

Selbst größere Publikumsveranstaltungen macht die stabile Inzidenz unter 35 mit der seit Montag geltenden Landesverordnung möglich. Bis zu 500 Personen können unter freiem Himmel und in Hallen Konzerte, Kabarett oder Theater erleben. Und sollte das Publikum größer sein, müssen sich die Veranstalter um eine Genehmigung bemühen. Veranstaltungen mit zumindest zeitweise stehendem Publikum sind bis zu einer Gesamtzahl von 100 Besuchern zulässig, werden es mehr, muss das genehmigt werden. Wer nicht sitzt, muss eine Maske tragen, aber Testpflicht besteht nicht.

Domplatzfestival

Das dürfte dem Verein Verdener Jazz- und Blues-Tage für sein Domplatzfestival im Juli Mut machen. Eine gewisse Unsicherheit war jedenfalls noch spürbar, als der Vorstand um den Vorsitzenden Volkmar Koy vor wenigen Tagen seine Pläne bekannt gab. Rüdiger Baldauf’s Trumpet Night haben die Veranstalter zusammen mit Max Mutzke verpflichtet und Michael Schulte kommt mit Benne als Support. Es wird ein kleines Festival unter freiem Himmel, zwischen Dom und Andreaskirche, am 30. und 31. Juli. Wenn es bei den Inzidenzzahlen bleibt, steht dem noch weniger im Wege, als noch vor ein paar Tagen.

Auch das Musikfest Bremen hat sich im vergangenen Jahr nicht ins Bockshorn jagen lassen. Nach dem wegen der Corona-Krise verpassten Beethovenjahr 2020 will Intendant Thomas Albert am 15. Juni sein Programm für dieses Jahr, das 25. der Musikfest Bremen GmbH, verkünden. Traditionell hat Albert dabei auch für die Stadt Verden ein echtes Highlight anzukündigen.

Lange brauchen die ausgehungerten Musik- und Theaterfans nicht zu warten, bis sich Vorhänge erstmals heben und die Bühne wieder freigegeben wird. Theater gibt es in der Verdener Stadthalle schon am 30. Juni mit Molieres Tartuffe. Die Inszenierung der Burghofbühne Dinslaken im Rahmen des Verdener Theaterabos war im Januar noch verschoben worden, jetzt sieht es für den Ausweichtermin gut aus. Ebenfalls verschoben wurde Tina Teubners Kabarett-Programm „Wenn du mich verlässt, komm ich mit”. Am 14. Juli kommt sie damit in die Verdener Stadthalle.

Für Kinder ab drei jahren

Der Auftritt der Gebrüder Jehn findet am 17. Juni noch coronakonform Wiese neben der Stadtbibliothek unter freiem Himmel statt. Von 15 bis 16 Uhr beantworten sie mit Liedern und Musik für Kinder ab drei Jahren die Frage „Was macht die Maus im Sommer?“.

Die Kreismusikschule meidet ebenfalls noch Indoor-Veranstaltungen. Sie verzichtet auf ihren Tag der offenen Tür und bietet die Vorstellung von Musikinstrumenten in Achim gleich an den vier Samstagen im Juni an. Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte führen jeweils von 11 bis 12 Uhr auf den Stufen im überdachten Eingangsbereich der Musikschule ihre Instrumente vor. Präsenzunterricht geben die Instrumentallehrer bereits seit Dienstag wieder. Unter Beachtung von Hygieneregeln treffen sich auch die Gruppen und die Angebote im Elementarbereich wieder.

Von Ronald Klee

Tartuffe (Szenenfoto).
Tina Teubner.
Rüdiger Baldauf.
Gebrüder Jehn.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

217 Kritiker-Unterschriften gegen Ruheforst-Pläne

217 Kritiker-Unterschriften gegen Ruheforst-Pläne

217 Kritiker-Unterschriften gegen Ruheforst-Pläne
Das vielleicht letzte Baugebiet Verdens

Das vielleicht letzte Baugebiet Verdens

Das vielleicht letzte Baugebiet Verdens
CDU und Grüne gehen mit von Seggern:  „Für ein starkes Dörverden“

CDU und Grüne gehen mit von Seggern: „Für ein starkes Dörverden“

CDU und Grüne gehen mit von Seggern: „Für ein starkes Dörverden“

Kommentare