DGB-Senioren besuchen Müllheizkraftwerk in Bremen

+

Verden - Bei einem Bremen-Besuch waren die DGB-Senioren Verden als Zuhörer in der Bremer Bürgerschaft. Auf Einladung des SPD-Abgeordneten, Rainer Hamann, besuchten sie das Parlament.

Der Abgeordnete stand auch nach der Beobachtung der Sitzung im Plenarsaal den Gewerkschaftlern Rede und Antwort zu „nachbarschaftlichen“ Fragen. Im Plenarsaal hat der Präsident der Bürgerschaft, Christian Weber, vor Aufruf eines neuen Tagesordnungspunktes die Verdener Gewerkschaftler unter Applaus aller Bürgerschaftsmitglieder begrüßt.

Nach einer Mittagspause in der öffentlichen Kantine im „Haus des Reichs“, heute Sitz der Finanzsenatorin und des Finanzamtes Bremen-Mitte, bekamen die DGBler eine Führung durch das Müllheizkraftwerk (MHKW) des swb-Konzerns. Im 2013 modernisierten Müllheizkraftwerk, direkt an der A27, werden sowohl Hausmüll als auch Gewerbeabfälle energetisch verwertet. Dabei werden Strom und Fernwärme für die Universität und das Gebiet Horn-Lehe hergestellt. Das Brennmaterial wird nicht nur aus Bremen und dem niedersächsischen Umland angeliefert, sondern legt weite Wege zurück. - Foto: DGB

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Kommentare