Deutsches Pferdemuseum prämiert Beiträge / Ausstellung zeigt Werke

Fotos von hoher Qualität

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - Das konnte sich doch sehen lassen: 33 HobbyFotografen machten mit und die Jury des vom Deutschen Pferdemuseum ausgelobten Fotowettbewerbs hatte wieder alle Hände voll zu tun: Aus etlichen Einreichungen musste sie je drei Gewinner in den Kategorien Erwachsene und Jugendliche finden.

Es drehte sich bei den Aufnahmen, das war die Vorgabe, naturgemäß alles um das Thema Pferd, und, so die weitere Einschränkung, das Foto musste auf dem Internationalen Dressur- und Springfestival in Verden geschossen worden sein. Museumsmitarbeiterin Ina Maieli ehrte in einer kleinen Feierstunde im Deutschen Pferdemuseum die erfolgreichsten Teilnehmer und eröffnete gleichzeitig die Sonderausstellung, die alle Wettbewerbseinreichungen zeigt.

Mit der Fotografie „Mein Triumph“ hat Dr. Margret Bucklitsch vor Gerold Pfeifer („Die stolzen Isländer“) und Burkhard Schröder („Siegreiche Harmonie“) in der Kategorie „Erwachsene“ den vom Museum ausgelobten Wettbewerb „Weltmeisterliche Turnierschnappschüsse“ gewonnen. Bei den Schülern sicherte sich die erst zehnjährige Josefine Schacht mit „Temperamento“ vor Lara Maline Hagemann und Aileen Jakobs, deren Bilder die Titel „Voller Konzentration“ und „Auch ein wichtiges Gespann“ tragen, den Sieg.

Die Gewinner der beiden Hauptpreise nehmen an einem ganztägigen Pferde-Fotoworkshop mit der Fotografin Linda Peinemann teil. Als weitere Preise überreicht wurden die hochwertigen Bildbände „Pferde“ von Yann Arthus-Bertrand sowie „Europäischer Naturfotograf des Jahres“, der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen.

„Die Fotografen haben wieder einmal bewiesen, wie vielfältig und interessant das Turnier aus fotografischer Sicht ist“, so das Fazit von Maieli. Sie lobte zugleich das hohe Niveau der eingereichten Fotografien. Die Jury mit Bürgermeister Lutz Brockmann, dem ehemaligen Deutschen Meister sowie Welt- und Europameister in der Dressurreiterei, Klaus Husenbeth, der Fotografin Linda Peinemann sowie Mitarbeitern des Pferdemuseums habe die Vielfalt an Motiven und die handwerklich sehr gute Qualität der Aufnahmen beeindruckt. „Es war dieses Mal wirklich die Qual der Wahl“, sagte Maieli.

Die Siegerbilder und weitere Beiträge werden in der Ausstellung in der „Stallgasse“ des Deutschen Pferdemuseums, Am Holzmarkt, noch bis zum 25. Oktober präsentiert, die von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 17 Uhr, geöffnet ist.

nie

Mehr zum Thema:

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kommentare