Über 1 000 Schützinnen und Schützen aus 38 Vereinen zu Gast in Döhlbergen-Rieda

Und dann scheint die Sonne

Groß war die Zahl der verdienten Mitglieder, die im Rahmen des Schützenfestes geehrt wurden. - Fotos: Rohrberg

Döhlbergen-Rieda- Das ist ein eindrucksvolles Bild. Über 1 000 Schützinnen und Schützen aus 38 Vereinen sind zwei Tage zu Gast beim Schützenverein Döhlbergen-Rieda. Gefeiert wird das 76. Schützenfest des Kreisschützenverbandes (KSV) Verden.

Unter die Anwesenden in der Festhalle in Rieda hat sich eine Vielzahl von Ehrengästen eingereiht. So konnten der KSV-Vorsitzende Hartmut Scharninghausen und der Vorsitzende des SV Döhlbergen-Rieda, Erwin Glatthor, den Landrat des Landkreises Verden, Peter Bohlmann, den Bürgermeister der Stadt Verden, Lutz Brockmann, und den Vorsitzenden des Kreissportbundes, Gerd Behling, begrüßen. Weitere Ehrengäste waren Andreas Mattfeld (MdB) und Adrian Mohr (MdNL). Besonders begrüßt wurden die Verbandsmajestäten des vergangenen Jahres sowie die Spielmannzüge Kirchlinteln, Doenhausen und Westen.

Spielte das Wetter am Samstag bei den Schießwettbewerben noch verrückt, so schien beim großen Festumzug der „kleinen Wege“, wie es Erwin Glatthor meinte, in der 80 Einwohner zählenden Gemeinde Rieda endlich mal wieder die Sonne. Das Schützenvolk des SV Döhlbergen-Rieda hatte es sich nach all der Arbeit auch verdient.

Nach dem Umzug folgten in der Festhalle die Grußworte der Ehrengäste. Wohltuende Worte aller Redner zum Schützenwesen und ihrer langen Tradition. Lob wurde der Jugendarbeit beim KSV Verden ausgesprochen. Ortsbürgermeister Fritz Bohlmann begrüßte das Schützenvolk auf Plattdeutsch. Solche Worte haben schon in der heutigen Zeit ihren besonderen Reiz.

Zahlreiche verdiente Mitglieder wurden im Verlauf des Festes ausgezeichnet. In Anerkennung für die Verdienste um die Förderung des Schießsportes und dem Einstehen für die Schützentradition ging die Ehrennadel in Gold des Kreisschützenverbandes Verden an Claus Heemsoth vom SV Armsen, Gerhard Mey vom SV Barme, Jürgen Wahlers vom SV Bendingbostel und an Margarete Büssenschütt vom SV Walle.

Eindrucksvolles Bild: Der Einmarsch der Fahnen in die Schützenhalle.

Die Auszeichnung des KSV Verden ging in Silber an Dierk Biester (SV Armsen), Harald Buck (SV Barme), Thomas Wollmann (SV Daverden), Henry John (SV Döhlbergen), Hartmut Streek (SV Dörverden), Ulrike Meyer (SV Heins), Christel Kopplin (SV Heins), Karin Rugen (SV Klein-Linteln), Dieter Rowohlt (SV Langwedel), Christoph Storch (SV Stemmen), Jutta Carstens (SV Verdenermoor-Kükenmoor), Peter Bening (SV Wittlohe) und Erwin Rippe (SV Holtum-Geest).

Ehrungen durch den Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV): Mit der Verdienstnadel in Gold wurde Erwin Glatthor vom SV Döhlbergen-Rieda ausgezeichnet. Ebenso Helmut Härtel vom SV Hohenaverbergen. In Silber: Volker Wieters (SV Armsen), Renate Peplinski (SV Dauelsen), Doris Schwarze (SV Dörverden), Klaus Grefe und Helmut Bode (beide SV Otersen), Dieter Gummar (SV Stedorf), Karl-Heinz Pape (SV Döhlbergen-Rieda).

In Bronze: Hartmut Eggers (SV Armsen), Kirsten Krause (SV Barme), Petra Schnedler

(SV Bendingbostel), Dörte Mindermann (SV Dauelsen), Klaus Fischer (SV Daverden), Elisabeth Grafe (SV Döhlbergen-Rieda), Manfred Meyer (SV Dörverden), Frank Peter Wiechers (SV Heins), Andreas Wollmann (SV Hohenaverbergen), Helga Homann (SV Holtum Geest), Ralf Tiedemann (SV Hönisch), Reinhard Rugen (SV Klein-Linteln), Michael Söhl (SV Langwedel), Brigitte Block (SV Stedorf), Nadine Bönsch (SV Verdenermoor-Kükenmoor) und Andre Rüttgeroth (SV Walle). Weiterer Bericht folgt. roh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Organisierter Rucksacktrip: Reisen mit lokalen Veranstaltern

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

Blühende Kerzen und flüssiges Gold: Erntezeit am Bodensee

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Meistgelesene Artikel

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

30 Festwagen rollen durch Stedorf

30 Festwagen rollen durch Stedorf

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare