Unser Überblick

Helfende Hände in der Corona-Krise: Hilfsangebote im Landkreis Verden

+
Einkaufshilfe gefällig? Sönke Schlemmer (r.) bietet Senioren Unterstützung an. Björn Dopmann, Marktleiter des E-Centers, begrüßt das sehr.

Helfende Hände in Zeiten der Corona-Krise sind enorm wertvoll. Im Landkreis Verden sind viele Hilfsangebote entstanden. Wir bieten einen Überblick.

Die Corona-Krise bestimmt auch im Landkreis Verden das öffentliche Leben. Das Land Niedersachsen hat umfangreiche Einschränkungen erlassen. Die Bevölkerung soll soziale Kontakte möglichst minimieren. In dieser Zeit sind viele Initiativen entstanden, die ihre Hilfe anbieten. Wir geben einen Überblick.

Aufruf: Helfen Sie selbst oder ein Verein/Initiative auch in der Corona-Krise und sind nicht bei uns aufgeführt, schicken Sie uns eine kurze Mail mit einer kurzer Beschreibung des Angebots an die Online-Redaktion. Wir erweitern den Überblick gerne. Gutes Gelingen allerseits!

Corona-Krise: Private Hilfsangebote im Landkreis Verden

Oyten: Seit Jahrzehnten spielen Gudrun und Hellmut Piater aus Oyten im Posaunenchor der Bremer St.-Matthäus-Gemeinde – auch und besonders gern im Festgottesdienst zu Ostern. Dieses Jahr beteiligen sie sich an der Oster-Balkonmusik des Posaunenwerks Hannover.

Verden: Die Verdener Zauberkofferband um Jacek Wohlers bietet auf www.kinder-und-friedenslieder.de eine musikalische Weltreise für Kinder. Jede Woche können sich die Mädchen und Jungen auf eine neue Station der „Weltreise für zu Hause“ freuen. Dass der Zauberkofferband der Stoff ausgeht, ist so schnell nicht zu befürchten. „Wir haben ja einen unglaublichen Fundus an Material“, berichtet Wohlers.

Verden: Der Verdener Söhnke Schlemmer stellt via Facebook und Telefon Kontakt zwischen Helfern und Hilfesuchenden her. Wer eine kostenlose Einkaufshilfe benötigt, meldet sich bei Initiator Schlemmer. Der wiederum stellt den Kontakt zum Freiwilligen her. Die weiteren Absprachen erfolgen dann zwischen Helfer und Hilfesuchendem direkt. Wer Hilfe benötigt, kann sich unter Telefon 0170/2845522 mit Sönke Schlemmer in Verbindung setzen.

Corona-Krise im Landkreis Verden: Hilfsangebote von Vereinen und Kirchen

Achim: Der Turnerbund Uphusen bietet in Achim einen Corona-Einkaufsservice an. „Der jetzt gestartete Einkaufsservice richtet sich an alle bedürftigen Einwohner der Stadt, aber besonders an die älteren Mitglieder unseres Vereins“, erläutert Leandro Bruns, der ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei der TBU ableistet. Bruns ist montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 0178/9325426 für Interessenten zu erreichen.

Achim/Thedinghausen: Die Landfrauen in Achim und Thedinghausen nähen Behelfsmasken. Wer die Aktion der Landfrauen unterstützen möchte, sei es mit dem Nähen von Masken oder Stoffspenden, kann sich an die jeweiligen Vereine wenden. Ansprechpartnerinnen in Achim sind Sigrid Hustedt, Telefon 04232/7652, oder Anne Schröder 04202/61480. Anfragen und Bestellungen erbitten die Landfrauen Achim per E-Mail an info@kreislandfrauen-verden.de zu stellen. Die Landfrauen Thedinghausen sind unter info@lfv-thedinghausen.de zu erreichen.

Fischerhude: Der Fischerhuder Pastorenhaushalt Kuhlmann bietet den Steinbackofen der Gemeinde zum Brotbacken an. Jeder, der möchte, kann eigenen Teig zum Backen bringen. Den jeweils nächsten Termin, wann der Ofen im Garten angeheizt wird, gibt die Pastorin in den eigens dafür eingerichteten E-Mail- und WhatsApp-Gruppen bekannt. Wer in einen der Verteiler aufgenommen werden möchte, kann sich bei Pastorin Silke Kuhlmann melden – per E-Mail an Silke.Kuhlmann@evlka.de oder unter Telefon 04293 / 352. In der Regel wird der Steinbackofen am Pfarrhaus einmal in der Woche angeheizt.

Daverden: Trotz Corona ist die Tür der Daverdener Kirche täglich von 10 bis 18 Uhr offen, denn dahinter finden Spaziergänger und Besucher ein Bücherregal mit Lesestoff, den man sich zur Gestaltung der freien Zeit nach Hause mitnehmen kann. Natürlich dürfen auch Bücher als Spende dazugestellt werden. www.kirche-daverden.de

Blender: Die Erntejugend Blender bietet einen Einkaufsservice für die Nachbarschaft an. Die Mitmenschen, die Hilfe in Anspruch nehmen wollen, geben bei Initiatorin Ava Schröder ihr Anliegen telefonisch durch. „Ich schreibe zum Beispiel einen Einkaufszettel und poste den dann in unserer WhatsApp-Gruppe. Wer gerade Zeit hat, die Besorgungen zu machen, fährt los zum Einkaufsladen.“ Ava Schröder ist mobil unter 0171/44 00 322 zu erreichen. Zur Webseite der Erntejugend.

Wulmstorf: Die Erntejugend Wulmstorf bietet laut Pressesprecherin Svenja Lauerwald Hilfe an und nimmt Dorfbewohnern, die zur Risikogruppe des Coronavirus gehören, wichtige Erledigungen ab. Dazu zählen unter anderem: Einkäufe, mit dem Hund Gassi gehen, Medikamente aus der Apotheke besorgen oder ähnliches. Ansprechpartnerin ist Saike Röpke unter der Telefonnummer 0179/42 47 922.

Wümme/Weser: Die Landjugend Wümme/Weser will mit ihren mehr als 100 Mitgliedern aus den Bereichen Achim, Ottersberg, Oyten und umzu in dieser ungewöhnlichen Situation helfen. Wer Hilfe bei Gängen zur Apoteke, zum Supermarkt oder ähnliches benötigt, darf sich gerne bei der Landjugend melden. Das Motto lautet „Anpacken statt rumschnacken“. Anfragen nimmt Selina Höhne unter der Telefonnummer 01520/3428442 entgegen.

Corona-Epidemie im Landkreis Verden: Weitere Hilfsangebote

Verden: Die Städtische Freiwilligenagentur „Zeitspende” und der DRK-Kreisverband organisieren eine Nachbarschaftshilfe in Verden. Zu den Leistungen gehören Einkäufe für die Grundversorgung und Abholung von Medikamenten in Arztpraxen/Apotheken. Ein kleiner Schnack am Telefon oder die Frage nach dem Befinden können auch helfen, Gefühle von Isolation und Einsamkeit zu verringern. Daher kann auch dies ein Hilfsangebot sein. Helfende und Hilfesuchende wenden sich per E-Mail an nachbarschaftshilfe@verden.de. Telefonisch erreichbar ist die Nachbarschaftshilfe montags bis freitags, 9 bis 17 Uhr, unter der Nummer 04231/12200 erreichbar.

Dörverden: In Dörverden wurde auf Initiative von Ratsmitglied Stefan Bormann und Pastor Rolf Görnandt „Dörverden hilft – Zusammen gegen die Corona-Pandemie“ ins Leben gerufen, eine Initiative, die auf Basis von Nachbarschaftshilfe Unterstützungen anbietet und sie gemeindeweit koordiniert und organisiert. „Dörverden hilft“ ist telefonisch montags bis sonnabends, jeweils von 9 bis 12 Uhr, unter der Rufnummer 04234/942151 erreichbar (Anrufbeantworter, es erfolgt ein Rückruf). Auch per E-Mail an coronahilfe@schulzentrum-doerverden.de.

Achim: Das Unternehmerboard TAB (The Alternative Board) aus Achim bietet Unternehmern in den Landkreisen Verden, Nienburg und Diepholz eine kostenfreie Corona-Sofortberatung über 30 Minuten an. „Jeder ist willkommen, egal ob Ein-Mann-Betrieb oder ob jemand 400 Mitarbeiter in Lohn und Brot hat“, so TAB-Gründer und Moderator Ingo Hälke. Kontakt: ihaelke@tabdeutschland.de oder Telefon 0152/28528418.

Achim: Der Rewe-Markt Hauptig bietet in Zusammenarbeit mit dem Lieferdienst Kojote einen Einkaufsservice in Achim an. Die Liefergebühr beträgt für den Großteil des Achimer Stadtgebiets fünf Euro. Kunden in Badenermoor, Bollen und Uphusen sowie in benachbarten Gemeinden müssen für den Service 7,50 Euro bezahlen. Bestellungen sind per E-Mail (rewe@kojote-achim.de) oder Telefon und Whatsapp (0176/87124033) möglich.

Hilfe, die gebraucht wird: Lisann Ilge und Nick Bergst gehören zum Lebensmittelbringdienst des Roten Kreuzes in Verden.

Verden: Heilpraktikerin Peggy Kropp aus Verden bietet in der Corona-Krise ein kostenloses Sorgentelefon. Von montags bis freitags, 9 bis 10 Uhr, ist Peggy Kropp erreichbar. Alle Gespräche werden natürlich vertraulich behandelt. Wer über seine Sorgen in der Corona-Krise sprechen möchte, kann, unter Angabe seiner Telefonnummer, eine E-Mail an peggy.kropp@gluexlich.de schicken. Es erfolgt dann ein Rückruf. Auch Gespräche über Skype und Zoom sind möglich.

Langwedel: Die Gemeindeverwaltung Langwedel vernetzt Hilfesuchende und Hilfeleistende per Notfallnetzwerk. Ab sofort besteht daher an jedem Werktag in der Zeit von 9.30 bis 12 Uhr die Möglichkeit, sich unter der Rufnummer 04232/39 37 als Helfer oder als Hilfesuchender zentral im Rathaus registrieren zu lassen. Zudem ist eine Kontaktaufnahme über die Mailadresse nothilfe@langwedel.de möglich.

Verden: Unter https://hilfe.meinverden.de ist zu erfahren, was sich die Verdener Geschäfte und Einzelhändler ausgedacht haben, um auch in Corona-Zeiten weiterhin einen guten Service anzubieten. Zudem starteten das Stadtmarketing und der Kaufmännische Verein eine Gutschein-Aktion für Einzelhandel und Gastronomie über www.verden-hats.de.

Achim: Die Unternehmergemeinschaft Achim (Uga) bietet eine Online-Plattform für Unternehmen, Einzelhändler und Dienstleister an. Auf www.achimgehtimmer.de können Betriebe ihre Kunden darüber informieren, welche Möglichkeiten zurzeit bestehen, vor Ort einzukaufen.

Landkreis Verden: Die Aufkleber-Druckerei Ihr-Baron und die Werbeagentur TronMedia versorgen den Landkreis Verden mit Abstandsaufklebern. Allen Einrichtungen, Behörden und Unternehmen im Kreis können das kostenlose Angebot in Anspruch nehmen. Anfragen werden per E-Mail an team@ihr-baron.de entgegengenommen.

Landkreis Verden: Der FDP-Kreisverband Verden hat sein für den 27. April geplantes Spargelessen wegen der Corona-Krise abgesagt. Dennoch wolle man die Gaststätte „Am Kamin“ im Landhaus Oelfkenhof in Eitze nicht im Regen stehen lassen. Stattdessen habe man 50 Gutscheine erworben, berichtet Kreisvorsitzender Christoph Pein. Die Gutscheine können ab sofort zum Selbstkostenpreis von 20 Euro pro Person unter der E-Mail-Adresse berg@fdp-ver.de erworben werden. Die Gutscheine sind zeitlich unbegrenzt gültig.

Kirchlinteln: Beschäftigte in Berufen der kritischen Infrastruktur können die Notbetreuung in den Kindertagesstätten der Gemeinde Kirchlinteln während der Osterferien weiterhin in Anspruch nehmen. Die Teilnahme an der Notbetreuung muss per E-Mail an gemeinde@kirchlinteln.de beantragt werden. Die Zu- oder Absage der Gemeinde Kirchlinteln erfolgt ausschließlich per E-Mail.

Kirchlinteln: Die Kirchlintelner Firma emkon bietet mit ihren Mitarbeitern wegen der Corona-Krise eine Nachbarschaftshilfe an. Die Auszubildenden des Maschinenbauers aus der Bahnhofsstraße wollen für hilfebedürftige Mitmenschen aus der Gemeinde Einkäufe oder sonstige Botengänge erledigen. Hilfsbedürftige Mitbürger können sich melden unter E-Mail an nachbarschaftshilfe@emkon-system.de und Telefon 04236/9436-236.

Achim: Einkäufe erledigen, mal eben eine Zeitschrift kaufen oder ein Rezept abholen – dies stellt für Menschen, die einer Risikogruppe angehören, während der Corona-Krise eine besondere Herausforderung dar. Die Stadtverwaltung Achim hat deshalb eine Vermittlungsstelle für Helfer und Hilfesuchende geschaffen. Die Freiwilligenagentur koordiniert die Hilfsdienste in der Corona-Zeit unter der Hotline 04202 / 9160 155 oder unter der E-Mail-Adresse freiwilligenagentur@stadt.achim.de. Die Hotline ist von montags bis donnerstags, 9 bis 16 Uhr, sowie freitags von 9 bis 13 Uhr erreichbar.

Cluvenhagen: Das Waldheim Cluvenhagen produziert Behelfsmasken für die Alte Apotheke in Achim. Die Idee ist in Kooperation mit dem Café im Clüverhaus und der Näherei der Stiftung Waldheim entstanden. https://www.stiftung-waldheim.de

Fischerhude: Kristine Harjes aus Fischerhude stellt ihr Näh-Atelier auf die Fertigung von Behelfsmasken um. Für Nachfragen und Bestellungen erreichen Interessierte die Textilfachfrau unter Telefon 04293 / 787707 sowie per E-Mail an kristine.harjes@gmx.de.

Ottersberg: Die beiden CDU-Ortsbürgermeister aus Otterstedt und Posthausen, Rainer Hinrichs und Reiner Sterna, haben eine Corona-WhatsApp-Hilfsgruppe unter dem Namen #Ottersberg2020hilft eingerichtet. Wer Interesse hat, daran mitzuwirken, meldet sich bei Rainer Hinrichs (Telefon 0171 / 2210724, E-Mail r.hinni@t-online.de) oder Reiner Sterna (Telefon 0171/ 5440064, E-Mail reiner.sterna@t-online.de).

Oyten: Unter dem Motto „Oytener helfen Oytenern“ startet die Gemeinde Oyten jetzt eine koordinierte Hilfsaktion. Ziel ist es, mit Hilfe der Bürger, die Menschen bei Botengängen oder beim Einkauf zu unterstützen, die jetzt nicht mehr selbst das Haus verlassen sollten oder dürfen, die also auf Hilfe angewiesen sind, aber niemanden hierfür haben. Die Telefonnummer 04207/914048 wurde dazu freigeschaltet. Diese Nummer ist in der Zeit von 9 bis 12 Uhr von Montag bis Donnerstag besetzt. Außerdem wurde die Mailadresse gemeinsam@oyten.de eingerichtet.

Zusammengestellt von Thomas Ferstl.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher
Coronavirus im Landkreis Verden: 7-Tage-Inzidenz steigt - 32 Neuinfektionen

Coronavirus im Landkreis Verden: 7-Tage-Inzidenz steigt - 32 Neuinfektionen

Coronavirus im Landkreis Verden: 7-Tage-Inzidenz steigt - 32 Neuinfektionen
Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Kommentare