Erneut Auszeichnung für Café Erasmie“

Lob für „Pferdeäpfel“ und Spezialtorte

Zwei Frauen in Kochjacken lächeln freudig in die Kamera.
+
Ein eingespieltes Team in der Backstube in Völkersen: Konditorin Inge Siems (links) und Sybille Jackl.

Inhaberin Sybille Jackl hat es erneut schwarz auf weiß: Nach 2014 und 2018 zählt das Verdener Konditorei-Café Erasmie erneut zu den 500 besten Cafés und Röstereien in Deutschland. Der Betrieb hat die begehrte Auszeichnung vom Feinschmecker-Magazin vor wenigen Tagen bekommen und ist mit den entsprechenden Lorbeeren im Caféführer „Der Feinschmecker“ gelistet.

Verden – Die „Feinschmecker“-Redaktion lobt die außergewöhnliche Backkunst des Cafés Erasmie, die Verwendung hochwertiger Zutaten, regional sowie aus fairem Handel, und schwärmt geradezu von der Seiferthschen Spezialtorte als einem Traum aus Marzipan und Sahne sowie von den patentierten „Pferdeäpfeln“ als Köstlichkeit aus Schokolade, Eierlikör, Champagner und Baiser. Verbunden ist das Lob mit der Auflistung unter den 500 besten Cafés und Röstereien der Republik.

„Es ist eine tolle Auszeichnung, die motiviert, weiter genau diesen Weg zu gehen und auf höchste Qualität und die allerbesten Zutaten zu setzen“, sagt Jackl. Die neuerliche Auszeichnung bestätige das ganze Team in dem, was es tue, und sporne es an, weiterhin kreativ zu bleiben.

Rohstoffe aus der Region oder aus dem fairen Handel

Die Konditormeisterin bekräftigt, dass sie die Auszeichnung als Anerkennung und Bestätigung ihrer Qualitätsbemühungen verstehe. „Wir verwenden in Backstube und Café nur beste Rohstoffe, die entweder regionalen Ursprungs sind oder aus dem Fair-Trade-Anbau aus Ursprungsländern kommen“, erklärt sie. Doch die herrlichsten süßen Kreationen und das köstlichste Heißgetränk schmecken nicht, wenn das Umfeld nicht stimmt. Jackl: ,,Die Tester von Feinschmecker haben natürlich auch das Ambiente beurteilt. Der Wegfall des leicht angestaubten Charmes vergangener Zeiten wurde von den Testern wohlwollend wahrgenommen und die helle und freundliche Atmosphäre am neuen Standort des Cafés ausdrücklich gelobt.“

Blick auf die Köstlichkeiten, die fast jede Sünde wert sind.

Urkunde erhält einen Ehrenplatz

Die Urkunde des „Feinschmecker“ wird, nachdem Sybille Jackl einen schönen Rahmen für die Auszeichnung gefunden hat, neben ihren beiden Vorgängerinnen und weiteren Auszeichnungen ebenfalls einen Ehrenplatz mitten im Café erhalten. „Ich bin stolz auf die Auszeichnungen und das können die Gäste und Kunden gerne sehen“, findet Jackl, die aktuell auf der Suche nach einer Konditorin oder einem Konditor ist. „Eine Stelle ist sofort zu besetzen, eine weitere wird mittelfristig frei, da meine langjährige Konditorin in Rente geht.“ Darüber hinaus habe sie noch je einen Ausbildungsplatz zum Konditor und zum Konditoreifachverkäufer zu bieten.  

Von Christel Niemann

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung
Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise

Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise

Die großen Steuerzahler in Verden gewinnen in der Coronakrise
Verdener Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus‘ Sessel gestohlen

Verdener Weihnachtsmarkt:
Nikolaus‘ Sessel gestohlen

Verdener Weihnachtsmarkt:
Nikolaus‘ Sessel gestohlen
A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

Kommentare