Ofen des Heimatvereins Walle glüht

Auf Butterkuchen folgen „Pizza und Wein“

Das Backteam des Waller Heimatvereins gönnte sich vor dem Ansturm noch eine kleine Auszeit im Schatten des Backhauses.

Walle - Bilderbuchwetter zum zweiten Backfest: Da konnte sich der Waller Heimatverein auf viele Besucherinnen und Besuchen einstellen. Und so hatten Ehrenamtliche eilfertig den Garten zwischen Heimathaus, Backhaus und dem altertümlichen Ziehbrunnen für ein gemütliches Butterkuchenessen hergerichtet.

Die angekündigte Regenfront hatte sich glücklicherweise bis zum Abend Zeit gelassen, so dass am Nachmittag nicht nur im Backofen recht hohe Temperaturen herrschten und Schatten unter den Bäumen eher gefragt waren als Sonnenplätze.

Die Backgruppe des Heimatvereins unter der Leitung von Dörte Schiemann hatte die Veranstaltung einige Tage vorbereitet, so dass alle Butterkuchen auf den 21 Blechen reibungslos gebacken und immer frischer Nachschub ausgegeben werden konnte. Nicht nur die Kinder, sondern auch Erwachsene freuten sich, dem Backmeister Cord-Heinrich Willenbrock beim Einschieben und Herausholen der Bleche über die Schulter schauen zu können. Für den 30. Juli, ab 17 Uhr, plant der Heimatverein sein nächstes Fest. An gleicher Stelle heißt es dann „Pizza und Wein“.

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Meistgelesene Artikel

Siegerfaust für Madame

Siegerfaust für Madame

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Dr. Wulf R. Gente und Dr. Friedhelm Gorski über medizinische Versorgung

Dr. Wulf R. Gente und Dr. Friedhelm Gorski über medizinische Versorgung

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Kommentare