2000 Schüler evakuiert / Prüfung und Zeugniskonferenz

Bombendrohung an den BBS in Verden-Dauelsen

+
An den Berufsbildenden Schulen in Verden-Dauelsen gab es eine Bombendrohung.

Verden - Schon wieder eine Bombendrohung in Verden. Gestern Mittag um kurz nach 12 Uhr ging ein Drohanruf bei den Berufsbildenden Schulen Verden ein. Das gesamte Schulgelände wurde evakuiert. Wegen einer Sportwoche befand sich ein Großteil der rund 2000 Schüler außerhalb des Gebäudes.

Allerdings standen gestern auch Prüfungen und Zeugniskonferenzen auf dem Programm. „Hier wir eine Bombe hochgehen“, drohte laut Helge Cassens, Sprecher der Polizeiinspektion Verden/Osterholz, sinngemäß ein männlicher Anrufer. Als Zeitpunkt der Explosion seien die folgenden zwei Stunden genannt worden. Nach der Evakuierung habe man die für die Explosion angekündigte Frist verstreichen lassen und dann die Hundeführer mit ihren Sprengstoffspürhunden in dem großflächigen Gebäude ihre Arbeit machen lassen.

Vorher wurden Teile des Außengeländes von einem Hundeführer und seinem vierbeinigen Partner abgesucht. Binnen kürzester Zeit war nicht nur ein Großaufgebot der Polizei vor Ort, sondern auch zahlreiche Kräfte von Feuerwehren und Rettungsdiensten. „Neben weiteren Hunden sind drei Sprengstoffspürhunde im Einsatz“, erklärte Cassens. Die Schulstraße wurde für mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.

„Für mich ist die Ernsthaftigkeit nicht einschätzbar gewesen“, sagte Schulleiter Manfred Runge auf Nachfrage. Er habe die Polizei und die Landesschulbehörde informiert. Über Lautsprecher seien die Schüler über die Räumung informiert worden. Schnell machte vor Ort die Information die Runde, dass nicht nur Sport auf dem Programm stand, sondern für einige Schüler Prüfungen und für Lehrer Zeugniskonferenzen. Es sei ein „sensibler Zeitpunkt“ gewesen, so Runge und verwies für weitere Informationen an die Landesschulbehörde, die beides bestätigte.

BBS Verden nach Bombendrohung geräumt

Wann die Prüfung und die Konferenz nachgeholt werden, konnte deren Pressesprecherin Bianca Schöneich nicht sagen. Sven Seevers ist stellvertretender Lehrlingswart in der Verdener Maler und Lackierer-Innung und erklärte auf Nachfrage, dass die Gesellenprüfung unterbrochen werden musste. Es handele sich dabei um eine mehrtägige Prüfung und die verloren gegangene Zeit werde man nachholen. Es war nicht die erste Bombendrohung an den BBS und in Verden. Zuletzt wurde deshalb im Mai ein Firmengebäude im Gewerbegebiet Finkenberg geräumt und im September 2014 zum wiederholten Male die Verdener Justizbehörden.

Da nichts gefunden wurde, konnte das Gebäude um 17 Uhr von der Polizei wieder freigegeben werden. Der Rettungsdienst war während des gesamten Einsatzes ebenfalls vorsorglich vor Ort, kam aber glücklicherweise nicht zum Einsatz, da niemand verletzt wurde. Der Zentrale Kriminaldienst hat indessen die Ermittlungen zur Urheberschaft des anonymen Anrufs aufgenommen. Mit derartigen Drohanrufen erfüllen Täter einen Straftatbestand, der mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren belegt ist. Drohanrufer haben zudem damit zu rechnen, dass sie die Kosten des Einsatzes zu tragen haben.

Übersicht über Bombendrohungen in Verden

Bombendrohung bei Packoria

Bombendrohung am Landgericht in Verden

Kreishaus in Verden nach Bombendrohung evakuiert

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Kommentare