Bilges wird zu Feinkostgeschäft / Hunkemöller kommt

Verdener Fußgängerzone im Wandel

+
In die ehemalige Fleischerei Bilges zieht Jasmina Ibrahim mit Feinkost und wechselnder Speisekarte ein.

Verden - Von Erika Wennhold. Die einen kommen, die anderen gehen. Der Leerstand in Verden zwischen Lugenstein und Nordertor ist nicht besorgniserregend wie in anderen Städten, aber auch nicht gerade attraktiv. Um so besser, dass sich wieder etwas tut. Das Geschäftshaus Große Straße 67, wo bis vor gut einem Jahr noch Fleisch und Wurst verkauft wurden, wird umgebaut. Die neue Inhaberin, Jasmina Ibrahim, rechnet mit ein paar Monaten, dann will sie eröffnen und dort mediterrane Feinkost zum Essen an Ort und Stelle, aber auch zum Mitnehmen anbieten.

Ähnlich wie schon an ihrem Standort Große Straße 106 wird es hier kalte und warme Spezialitäten geben. Das Angebot will sie aber um eine regelmäßig wechselnde Speisekarte erweitern. „Vieles wird sich erst am neuen Standort ergeben“, kommentiert Jasmina Ibrahim ihre Umzugspläne, freut sich aber schon jetzt auf die nächsten warmen Tage, an denen sie im Freien servieren kann.

Damit wird eine leer stehende Immobilie in der Hauptgeschäftsstraße neu belebt, eine andere entsteht gerade: Die Landhausmeile gegenüber dem Rathaus schließt. Nach zehn Jahren wollen die Inhaber neue Wege gehen. „Geht eine Tür zu, geht woanders eine Tür auf“, steht als Abschiedsgruß an der Schaufensterscheibe. Bis zum Ende des Jahres wird hier noch verkauft, dann ist Schluss mit dem eleganten Geschäft in der Norderstadt. Die Landhausmeile wird dann nur noch im Internet zu finden sein. Schade, denn der Laden war immer ein Hingucker und hat den Straßenzug am nördlichen Ende der Fußgängerzone aufgewertet.

Die Landhausmeile schließt nach zehn Jahren, bietet Möbel und Wohnaccessoires nur noch im Internet an.

Nur ein paar Schritte weiter kündigt sich die nächste Schließung an. NKD, ein Bekleidungsgeschäft mit günstigen Angeboten, kehrt Verden den Rücken. Am 30. November ist Schluss. Begründet wird die Entscheidung mit zu geringen Umsätzen. 200 Quadratmeter Verkaufsfläche stehen für neue Interessenten zur Verfügung. Die nächsten NKD-Fillialen befinden sich in Achim und Visselhövede.

Nur noch ein paar Wochen bietet NKD Textilien in Verden an. Ende November ist Schluss.

Ganz neu in Verden siedelt sich die Firma Hunkemöller an. In knapp vier Wochen soll das Geschäft Große Straße 72 eröffnet werden. Vorher wurden hier Jacken und Mäntel angeboten, schon bald werden es Dessous, Nachtwäsche, Sportbekleidung und Strümpfe sein. Das Spezialgeschäft für Jacken und Mäntel gibt es immer noch, es hat sich ein wenig nach Süden verlagert, und konnte sich in den Geschäftsräumen Große Straße 112 vergrößern. Vorher hatte hier die Firma Chocolata eine Filiale.

Wandel hat es im Zentrum der Kreisstadt immer gegeben, vielleicht nur mit weniger Leerständen als heute. Vieles wird auf das veränderte Kundenverhalten zurückgeführt. Möglichkeiten, sich zu versorgen, sind aktuell so vielfältig wie nie zuvor. Über das Internet kann man sich alles ins Haus schicken lassen. Auch frische Lebensmittel. Ein Angebot, das offensichtlich expandiert. Dieser Konkurrenz standzuhalten, ist die große Anforderung an alle, die vor Ort sind, Beratung anbieten und den Vorteil bieten, Ware vor dem Kauf anfassen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Israels Armee riegelt Gazastreifen nach Raketenangriffen ab

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Tödlicher Unfall zwischen Clues und Heiligenfelde

Altpapiercontainer gerät in Brand

Altpapiercontainer gerät in Brand

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

„Helene Fischer Show“ 2017: Alle Infos zu Gästen, Sendetermin und Live-Stream

Meistgelesene Artikel

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare