144 Jungen und Mädchen des Jahrgangs zehn am GaW nehmen an Gesprächsrunde teil

Berufsfindung mit dem Geva-Test

+
Im Gespräch: Schüler mit Renate Becker, Berufsberaterin für Abiturienten, Susannne Symanczyk vom Schulverein, Uwe Behnke, Coach bei der KVHS, Anke Möbius, Kreissparkasse, Schulleiterin Petra Sehrt und Tobias Elstner, beruflicher Koordinator.

Verden - Abitur und was jetzt? So weit soll es nicht kommen, und deshalb spielt das Thema Berufsfindung am Gymnasium am Wall nicht erst in der Oberstufe eine gewisse Rolle. Tobias Elstner, beruflicher Koordinator an der Schule, beschreibt es so: „Wir beginnen in der neunten Klasse mit einem Besuch des Berufsinformationszentrums (Biz) der Agentur für Arbeit.“

Danach folgen viele Veranstaltungen, darunter der Besuch von Berufsbörsen, Praktika, Vorträge von Studienberatern oder Besuche der Hochschulinformationstage und: der Geva-Test. Viele Fragen müssen in diesem Test beantwortet werden. Nach der Auswertung gibt es Aussagen über die Leistungsfähigkeit in studien- und ausbildungsrelevanten Bereichen. Teilnehmer sollen sich besser einschätzen können, werden mit den Ergebnissen anderer verglichen und bekommen individuelle Tipps zur Berufsorientierung.

Sponsoren ermöglichen nahezu dem gesamten Jahrgang die Teilnahme

144 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs zehn am Gymnasium am Wall haben diesen Test gerade wieder hinter sich gebracht und in kleiner Runde über die Ergebnisse gesprochen. Mit dabei: Lehrer Tobias Elstner, Susanne Symanczyk vom Schulverein, Renate Becker, Berufsberaterin für Abiturienten, Anke Möbius von der Kreissparkasse Verden und Uwe Behnke, Coach bei der Kreisvolkshochschule Verden, die als Bildungsträger für die Zertifizierung sorgt. Behnke stellt sich auch für Einzelgespräche mit Schülern zur Verfügung.

Dass so gut wie der gesamte Jahrgang am Geva-Test teilgenommen hat, liegt wohl auch daran, dass jeder nur 2,50 Euro dafür zahlt. Die tatsächlichen Kosten liegen allerdings bei 19 Euro. Möglich machen das der Schulverein und die Agentur für Arbeit, die für die Kosten aufkommen. Außerdem tritt die Kreissparkasse Verden als Sponsor auf.

Neue Anregungen für die Schüler

Und was sagen die Schüler? Diesmal haben sich die Teilnehmer der Gesprächsrunde alle selbst schon richtig eingeschätzt, ihren Berufswunsch bestätigt bekommen. Allerdings: „Es sind Berufsvorschläge gemacht worden, über die ich gerne noch einmal nachdenken möchte“, sagt ein Schüler. Alle anderen stimmen zu und finden, dass sich der Test für sie auf jeden Fall gelohnt hat.

Für alle besteht die Möglichkeit, sich eine Urkunde über die Ergebnisse ausstellen zu lassen. „Das kommt bei Bewerbungen gut an“, ermuntert Renate Becker. Schließlich stehe da schon vieles drin über den möglichen neuen Mitarbeiter.

wen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Trump, Schottenröcke und zum Glück auch Musik

Trump, Schottenröcke und zum Glück auch Musik

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Kommentare