Berufetopf mit Möglichkeiten

Ausbildungsplatzbörse „Finde deinen Weg“ in den BBS

+
Messe-Rundgang: Schulleiter Manfred Runge und sein Stellvertreter Norbert Mäteling verschafften sich mit Kreisrätin Regina Tryta und Frank Weinhold (v. l.) einen Überblick. -

Verden - Annähernd 100 Aussteller aus den Bereichen Industrie, Dienstleistung, Handel und Handwerk präsentieren sich heute und morgen bei der 13. Ausbildungsplatzbörse an den Berufsbildenden Schulen Verden den 2500 erwarteten Besuchern.

Ebenfalls vor Ort sind Behörden wie Kommunalverwaltung und Polizei, die Bundeswehr, Industrie- und Handelskammer, Arbeitgeberverbände, Hochschulstandorte und mehrere Bildungsträger. Die BBS stellen den „BerufeTopf“ vor.

Viele Firmen, die zur Ausbildungsplatzmesse „Finde deinen Weg“ in den BBS Verden gekommen sind, haben weder Aufwand noch Kosten gescheut, potenziellen Auszubildenden neben Vorträgen vor allem praktische Einblicke in die Tätigkeiten zu geben, die sie während einer Berufsausbildung erwarten. „Das Angebot richtet sich vor allem an die Schüler, die im nächsten oder übernächsten Jahr ihren Schulabschluss machen“, so Frank Weinhold, Koordinator „Region des Lernens“, der mit seinem Team mit Unterstützung von BBS-Schulleiter Manfred Runge und weiteren Lehrkräften, die Veranstaltung vorbereitet und organisiert hat. 

Umsehen und Kontaktaufnahme: Die Ausbildungspaltzbörse wurde ihrer Aufgabe gerecht.

Landrat Peter Bohlmann zeigte sich bereits gestern Nachmittag bei der offiziellen Eröffnung beeindruckt von der Vielfalt der Börse und überzeugt von ihrem Erfolg. In Redebeiträgen gingen neben dem Verwaltungschef auch Runge und Weinhold auf die aktuelle Lage auf dem Ausbildungsmarkt im Landkreis ein. „Im August waren kreisweit 324 Ausbildungsplätze nicht besetzt.“

Weinhold betonte, wie wichtig es ist, Flüchtlingen die Möglichkeit zur Ausbildung zu geben, und die Vorbereitung darauf im „Sprint-Dual-Programm“. „Der Weg ist nicht einfach, aber die Erfolge sind da“, sagte er. Der erste Jahrgang habe jetzt sein Dauerpraktikum absolviert und 66 Prozent der Teilnehmer hätten eine Berufsausbildung begonnen.

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Kurz nach der Eröffnung kamen auch schon die ersten jungen Interessenten; viele von ihnen in Begleitung ihrer Eltern. „Wir haben die Messe vor Jahren schon einmal mit unserer ältesten Tochter besucht. Sie hat damals Kontakte für ein Praktikum geknüpft und später in dem Unternehmen auch einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau bekommen“, erzählt Jutta Kleinen, die ihren Sohn begleitete.

„Man bekommt hier einen Überblick, was es überhaupt an Ausbildungsmöglichkeiten gibt, und man kann mit Lehrlingen und mit Ausbildern sprechen“, sagte sie. Das fanden auch die 17-jährigen Ilka Matern und Ole Speicher gut: „Hier werden wir über viele Möglichkeiten informiert. Wir haben Berufe kennengelernt, von denen wir gar nicht wussten, dass es sie überhaupt gibt“, so die Schüler. Die Ausbildungsplatzbörse ist täglich von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. 

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare