Landleben als Illustrationsthema

Bekannter Cartoonist zu Gast in Verden

+
Cartoons wie dieser gehören zum Portfolio des renommierten Illustrators Wolf-Rüdiger Marunde.

Verden - Als Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung „Kult-Ponys“ ist der bekannte Illustrator und Cartoonist Wolf-Rüdiger Marunde im Deutschen Pferdemuseum zu Gast. Am Mittwoch, 30. August, ab 19.30 Uhr, wird er in seinem Vortrag einige seiner Bilder zeigen und seine Arbeitsweise, getreu dem Motto „Witze malen ist nicht nur lustig“, erklären.

Genau wie Norman Thelwell thematisiert Marunde in seinen Cartoons überwiegend das Landleben. Seine Werke zeichnen sich durch einen großen Detailreichtum aus, den auch Thelwell stets in seine Bilder legte und sie fast wie klassische Gemälde wirken lässt. Damit heben sich die beiden Künstler von vielen anderen Cartoonisten ab, die sich häufig auf die Darstellung des Wesentlichen, also der Pointe, beschränken und der Umgebung, in der der Bildwitz spielt, weniger Beachtung schenken.

Marunde arbeitet seit 1980 als Illustrator und Cartoonist und zählt heute in Deutschland zu den erfolgreichsten seiner Zunft. Seine Karriere begann beim „Stern“, die Cartoonserien „Marundes Landleben“ und „Neues aus Schweinhausen“ erschienen viele Jahre in der „Brigitte“, seine Illustrationen für Dietmar Wischmeyers „Der kleine Tierfreund“ im „SZ-Magazin“. Seit 1995 veröffentlicht Marunde seine Cartoons vor allem in der „Hörzu“.

In dem Vortrag, der um 19.30 Uhr beginnt, wird der im Wendland lebende Künstler auch einen Einblick in seine Arbeitsweise geben und aufzeigen, welch kreative und künstlerische Leistung hinter den Cartoons steht. „Diese wird beim flüchtigen Blick auf einen Cartoon in einer Zeitschrift oftmals nicht bedacht“, gibt Ina Rohlfing vom Museumsteam zu bedenken. „Wöchentlich mehrere Cartoons für Redaktionen und Verlagen zu entwickeln, setzt äußerst viel Ideenreichtum, Fleiß und Kreativität voraus und sollte entsprechend honoriert werden“, sind sich die Organisatoren des Vortrags einig.

Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt für die Abendveranstaltung inklusive Museumsbesuch beträgt acht Euro pro Person. Mitglieder des Deutschen Pferdemuseums und PMs der Deutschen Reiterlichen Vereinigung zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von sechs Euro pro Person. Sitzplatzreservierungen sind bei telefonischer Voranmeldung unter der Nummer 04231/807140 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Kommentare