Dreimal Inzidenz über 50 aber der Landkreis Verden bleibt bei lockeren Corona-Regeln

Beherrschbare Infektionslage

Eine Frau in Infektionsschutzkleidung nimmt einen Nasenabstrich für einen Corona-Test vor.
+
Mit flächendeckenden Tests in den Unternehmen lassen sich Neuinfektionen rechtzeitig erkennen.

Verden – Gestern war bereits der dritte Tag, an dem das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tage-Inzidenz oberhalb des Schwellenwerts von 50 meldete. Erneut innerhalb weniger Tage hat damit das Infektionsgeschehen so zugenommen, dass die Corona-Verordnung des Landes eine Verschärfung der Regeln erfordert. Der Landkreis aber sieht davon ab, die strengeren Regelungen anzuwenden. Auch im Hinblick auf eine geplante Neufassung der Coronaverordnung bleibt es bei den bestehenden Regeln.

Zwei Firmen und zwei Pflegeheime

Mit ihrer Allgemeinverfügung Nr. 29 legt der Landkreis fest, dass weiter die Regelungen der Inzidenzstufe 10 bis 35 im Kreisgebiet angewendet werden. „Das Infektionsgeschehen im Landkreis lässt sich weiterhin in wesentlichen Teilen auf zwei Firmen und zwei Pflegeheime zurückführen und ist damit eingrenzbar“, so Landrat Peter Bohlmann in einer Pressemitteilung vom Freitagnachmittag.

Mit einer flächendeckenden Teststrategie in den betroffenen Betrieben und im Pflegeheim lassen sich positive Fälle rechtzeitig erkennen und isolieren. Auch die Kontakt-Verfolgung lasse sich in diesen Fällen bewerkstelligen. Insgesamt sei damit mit einem Heraustragen des Virus von den Reiserückkehrern oder aus den Betrieben und den Heimen künftig nicht mehr zu rechnen.

Anstieg der inzidenz nach vielen Tests

Der deutliche Anstieg der Inzidenzzahlen seit Wochenbeginn lasse sich darauf zurückführen, dass die Ergebnisse der PCR-Tests eingegangen sind. So konnten infizierte Personen isoliert werden.

Der Mitteilung zufolge ist zum kommenden Mittwoch, 25. August, mit einer neuen Corona-Verordnung zu rechnen, in der die Sieben-Tage-Inzidenz zur Beurteilung der Infektionslage um die Kriterien Hospitalisierung und der Intensivbettenbelegung ergänzt wird. Anhand dieser Kriterien soll es künftig Warnstufen geben. Aus dem Verordnungsentwurf ergebe sich, dass es nicht mehr zu Schließungen von Sportstätten, Veranstaltungen, Gastronomie und Veranstaltungen kommen soll. Stattdessen soll ab Warnstufe 1 auf eine Ausweitung der 3-G-Regel (getestet, geimpft, genesen) und Erfassung der Kontaktdaten gesetzt werden.

Corona-Warnstufe

„Die Umstellung auf die drei neuen Leitindikatoren zur Feststellung einer Warnstufe begrüße ich ausdrücklich“, so Landrat Peter Bohlmann. Es wäre daher unverhältnismäßig, die Bürgerinnen und Bürger für den Zeitraum von Sonntag bis Dienstag mit starken Einschränkungen und Schließungen nach der noch gültigen Corona-Verordnung zu belasten, wenn sie ab Mittwoch unter den neuen Regeln wieder wegfallen und zudem das Infektionsgeschehen derzeit als beherrschbar anzusehen ist.

Weitere Informationen zu den geltenden Regelungen sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-verden.de/coronaverordnungen nachzulesen.

Weiter Schwelle bei Inzidenz von 50

Allerdings sehe die Verordnung unabhängig von den beiden zusätzlichen Leitindikatoren weiterhin die Schwelle einer Inzidenz von 50 vor. Bei deren Überschreiten innerhalb von fünf Tagen gelte dann die 3-G-Regel vor dem Betreten von Betrieben der Gastronomie, Beherbergungsstätten und Sportanlagen in geschlossenen Räumen, vor der Teilnahme an Veranstaltungen sowie vor der Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen.  kle

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung
Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04
Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke

Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke

Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke

Kommentare