34 Autos sollen auf eine Fläche Ecke Nikolaiwall/Schleppenföhrer Straße passen

Noch ein neuer Parkplatz

+
Villa und verwilderter Garten verschwinden.

Verden - Von Erika Wennhold. Noch ist es ein verwilderter Garten, doch schon bald könnte hier zusätzlicher Parkraum für Besucher der Stadt Verden entstehen. Am Mittwoch, 1. Juli, 17.30 Uhr, diskutiert der Ausschuss für Straßen und Stadtgrün im Rathaus das Thema, wobei es bereits konkret um die Ausgestaltung des neuen Parkplatzes auf einer Fläche am Nikolaiwall/Ecke Schleppenföhrer Straße geht.

Auf dem Grundstück steht eine in die Jahre gekommene Villa, die bereits im Besitz der Stadt ist. Zuletzt war hier im Untergeschoss eine Arztpraxis angesiedelt. Wenn das Gebäude abgerissen ist, soll auf dem Eckgrundstück eine von drei Parkplatzvarianten umgesetzt werden. Welche, das entscheiden die politischen Gremien. Wenn die sich einig sind, kann im Oktober mit dem Bau begonnen werden. Je nach Witterung könnte schon im Januar ein weiterer Ersatz für den wegfallenden Allerparkplatz zur Verfügung stehen und das Ziel, für zahlenmäßig gleichwertigen Ersatz zu sorgen, erreicht sein.

Die Verwaltung schlägt dem Ausschuss einen Ausbau mit 34 Stellplätzen vor. Die Einfahrt würde vom Nikolaiwall aus erfolgen, die Ausfahrt über die Schleppenföhrer Straße wieder dorthin zurückführen. Die Kosten werden mit 292000 Euro beziffert. Damit bleibt die Planung im Kostenrahmen. Im Haushalt 2015 sind 300000 Euro für das Projekt veranschlagt worden. Wie die Parkbuchten am Ende angeordnet werden, und an welcher Stelle die Ausfahrt zur Schleppenföhrer Straße schließlich sein wird, hängt von verschieden Gegebenheiten wie zum Beispiel einer mächtigen Kastanie ab, die erhalten bleiben soll. Eingerahmt werden soll der Platz mit Magnolien und Taschentuchbäumen sowie einer Holzmauer, die das Nachbargrundstück abschirmen wird. Zum Sandberg hin befindet sich ein Stück historische Stadtmauer, die durch den Bau des Parkplatzes in Szene gesetzt werden könnte.

Zusammen mit 140 Stellflächen auf den drei Etagen der Parkpalette am Nordertor stehen dann 174 Plätze zur Verfügung, zuzüglich der bereits durch die Umgestaltung der Reeperbahn hinzugewonnenen 120 Buchten. Die Parkmöglichkeit an der Schleppenföhrer Straße wird für alle Besucher Verdens interessant sein, die Ziele in der Süderstadt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Meistgelesene Artikel

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Im Jaguar gegen die Leitplanke

Kommentare