Autor Matthias Nawrat liest in der Buchhandlung Heine

Opa Jureks Geschichte

+
Der Autor liest in Verden aus seinem Roman.

Verden - Aus seinem neuen Roman „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“ liest der Autor Matthias Nawrat an Dienstag, 10. November, in der Buchhandlung Heine. Mehr als 60 Jahre polnische Geschichte hat er in diesem Schelmenroman auf witzige, hintergründige und tragikomische Weise verarbeitet. In einer unnachahmlichen Mischung aus Fiktion und Realität lernt der Leser das Leben von Nawrats Opa Jurek kennen, eine Geschichte zum Lachen und Weinen.

Der Roman beginnt in Warschau, als die Stadt von den Deutschen besetzt ist, und endet in der Nach-Wende-Zeit. Mit viel Humor verbindet der Autor in diesem großen Familienepos Alltag und Politik, Kriegserlebnisse und Straßenwitz.

Wie Opa Jurek ist auch Matthias Nawrat in Polen, genauer in Opole geboren. 1989 verließ er seine Heimat, studierte dann in Heidelberg Biologie und lebt heute als freier Journalist und Autor in Berlin.

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 8 Euro sind in der Buchhandlung erhältlich und können telefonisch vorbestellt werden, Telefon 04231/3505.

Mehr zum Thema:

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kommentare