Ausstellung „Reisebilder“ von Helga Lüth in der Frauenberatung

Die innere Sicht der Dinge

+
Künstlerin Helga Lüth (r.) mit Inge Dotschkis-Hillejan von der Verdener Frauenberatung vor dem Bild „Arles“.

Verden - „Reisebilder“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in der Frauenberatung Verden. Die Gemälde stammen von der Künstlerin Helga Lüth aus Quelkhorn. Für die Ausstellung hat sie 13 Bilder ausgesucht, die in den vergangenen zwei Jahren entstanden sind. Wie schon der Titel besagt, fand sie ihre Motive auf Reisen, vornehmlich in Italien und Frankreich.

Die Bilder sind in Acryltechnik, meist auf Leinwand gemalt. „Der Ursprung zu den Bildern sind Skizzen oder Fotos, die ich dann später im Atelier umgesetzt habe. Dabei geht es mir nicht darum, die Realität wiederzugeben, vielmehr kommt es mir auf Farben und Formen an“, erzählt Helga Lüth.

Steht am Anfang noch ein recht realistisches Bild, wird es im Laufe des Schaffensprozesses immer mehr verfremdet, sozusagen regelrecht „zerstört“. Dazu trägt die Künstlerin bis zu vier Schichten auf, teilweise mit dem Spachtel. Manchmal benutzt sie auch Sand, um dem Bild Struktur zu geben. „Ich möchte nicht nur abbilden, was ich vor meinem Auge sehe, sondern auch das, was ich in mir sehe“, erklärt Lüth. Das große Vorbild der Künstlerin ist Lyonel Feininger. Einige ihrer Bilder, zum Beispiel „Spiegelung im Sommerlicht“, erinnern mit ihrer Linienführung an Werke des bedeutenden Malers.

Viele Eindrücke ihrer Reisen hat Helga Lüth auf ihre eigene Art festgehalten, eine malerische Gasse im südfranzösischen Arles, Wäscheleinen in einer Straße in Italien oder die vergangene Pracht alter Häuser. Zwei Bilder fangen mit leuchtenden, warmen Farben die Sommerstimmung in der Toskana ein. Ein Teil der Ausstellung widmet sich dem Wasser, hier dominieren meist blaue und dunklere Farbtöne. Lüth fängt unter anderem die Tag- oder Abendstimmung am Meer ein, zeigt Brücken oder Menschen, die sich in Booten über das Wasser bewegen.

Helga Lüth begann ihre künstlerische Tätigkeit 1977, sie nahm Unterricht bei verschiedenen Künstlern. Seit 1987 hatte sie Einzel- und Gruppenausstellungen in Tarmstedt, Ottersberg, Fischerhude, Verden, Achim, Worpswede, Lilienthal, Fintel, Bremen und auf Mallorca.

1989 war sie Mitbegründerin des Worpsweder Malkreises und dort bis zu seiner Auflösung 2003 aktiv. Seit 2004 ist Helga Lüth Mitglied im Malkreis Philipshof in Otterstedt.

Noch bis zum 28. September können die „Reisebilder“ in der Frauenberatung Verden, Grüne Straße 31, besichtigt werden.

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

Kommentare