Ausgrabungen in Dauelsen

1 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit
2 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit
3 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit
4 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit
5 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit
6 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit
7 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit
8 von 50
Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit

Am Marschweg in Verden-Dauelsen gräbt das Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung aus Wilhelmshaven, unterstützt von der Kreisarchäologie Verden, nach Spuren von Germanen der römischen Kaiserzeit, die einst an einem alten Flussarm lebten.

War es ein Lande- oder Handwerkerplatz, ein Ufermarkt oder ein Ort des Handels? Die Ausgrabung soll diese Fragen klären. Das Projekt steht im Zusammenhang mit der Erforschung der alten Flussarme von Aller und Weser.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportlerwahl-Gala in Diepholz

Bei der Sportlerwahl-Gala in der Diepholzer Kreissparkasse gab es mal wieder nur strahlende Gesichter. Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres lag wie …
Sportlerwahl-Gala in Diepholz

„Tag der offenen Tür“ am Gymnasium am Wall

Einen großen Besucherandrang hat das Verdener Gymnasium am Wall am Freitag beim „Tag der offenen Tür“ erlebt, der sich wie jedes Jahr mit …
„Tag der offenen Tür“ am Gymnasium am Wall

Gasalarm in Lahausen: Schule und Kindergarten evakuiert

Unfreiwillige Unterrichtspause am Freitagvormittag an der Grundschule Lahausen: Wegen eines Gasalarms haben Polizei, Feuerwehr und Einsatzkräfte des …
Gasalarm in Lahausen: Schule und Kindergarten evakuiert

Berufs-Informations-Börse in Syke

Berufs-Informations-Börse in Syke: Auf 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sich die Unternehmen vom 15. bis zum 17. Februar. „Vom …
Berufs-Informations-Börse in Syke

Meistgelesene Artikel

Kühne Idee: Hochstraße über Ueser Kreuzung hinweg

Kühne Idee: Hochstraße über Ueser Kreuzung hinweg

Show, Tanz, Musik und Konfetti

Show, Tanz, Musik und Konfetti

Fleischrindertage: Cooler Typ und schöne Diva

Fleischrindertage: Cooler Typ und schöne Diva

Praxisübergabe im Facharztzentrum: Andreas Redeker geht, Jörg Havers kehrt zurück

Praxisübergabe im Facharztzentrum: Andreas Redeker geht, Jörg Havers kehrt zurück