IHK feiert Jubiläum mit Tag der offenen Tür

Auch mit 150 noch „spritzig fit“

Das Team der IHK in Verden: Siegfried Deutsch, Brigitte Langreder, Thomas Müller, Jasmin Herzke, Daniela Westerhoff und Manuela Liebig (v.l.). - Foto: Niemann

Verden - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade für den Elbe-Weser-Raum feiert ihr 150-jähriges Jubiläum und die am Johanniswall 17 in Verden ansässige Geschäftsstelle feiert natürlich mit. Eingeladen ist auch die Öffentlichkeit und zwar am Sonnabend, 3. September, 11 bis 14 Uhr, zum Tag der offenen Tür in Verden.

Ob Taxifahrer oder Industriebetrieb – die IHK ist für alle da. So setzt sie sich beispielsweise dafür ein, dass Verkehrsanbindungen verbessert werden oder Steuern nicht oder nur moderat ansteigen. Daneben können Mitgliedsunternehmen die vielfältigen Serviceangebote der IHK nutzen.

„Das Spektrum ist breit gestreut“, sagt Siegfried Deutsch, Leiter der Geschäftsstelle Verden, deren sechs Mitarbeiter rund 20 000 Unternehmen und Betriebe betreuen. „Die Palette unserer Aufgaben reicht von Hilfen bei der Existenzgründung über Tipps für erfolgreiche Bankgespräche bis zur Organisation von Branchen-Treffs oder Unternehmer-Stammtischen“, so Deutsch weiter.

Und nicht zuletzt mache sich die Verdener Geschäftsstelle für eine solide Ausbildung stark und nehme jährlich hunderte Zwischen- und Abschlussprüfungen ab. „Wir sind eine wichtige Institution und spritzig fit“, ist Deutsch überzeugt, dass die IHK trotz ihres hohen Alters noch lange nicht in die Jahre gekommen ist. „Die IHK ist mit ihren Angebote auf der Höhe der Zeit, denn sie werden kontinuierlich an die aktuellen Erfordernisse unserer Mitglieder angepasst.“

Einzig bei hoheitlichen Aufgaben gibt es laut Deutsch kaum Veränderungen, aber das treffe überwiegend auf die Tätigkeitsbereiche Prüfungsabnahme und Ursprungszeugnisse zu, also auf Dokumente, die zur offiziellen Bestätigung des Ursprungs einer Ware dienen und die durch die IHK ausgestellt werden. „Auch darüber können sich die Besucher beim Tag der offenen Tür informieren“, macht Deutsch neugierig auf das dreistündige Programm, das seine Mitarbeiterin Jasmin Herzke verantwortet und das mit einem Wirtschaftsgespräch startet.

Moderiert von IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeldt, werden unter anderem der Vizepräsident der IHK Stade, Torsten Emigholz, Landrat Peter Bohlmann und Wolfgang Reichelt in seiner Funktion als Präsident des Unternehmensverbandes Rotenburg-Verden Rede und Antwort stehen.

„Mit Angebot auf der Höhe der Zeit“

„Wir zeigen Bilder aus 150 Jahren Standortentwicklung, schicken unsere Besucher auf die kreativ-spielerische Suche nach nationalen und internationalen Standorten von IHK und AHK, informieren mit einer Ballaktion über Möglichkeiten der Dualen Ausbildung, stellen innovative Ideen von regionalen, weltweit agierenden Unternehmen vor und zeigen, wie betriebliches Gesundheitsmanagement funktionieren kann“, zählt Jasmin Herzke weitere Programmpunkte auf. Lehrstellenbörse, Elbe-Weser-Quiz für einen guten Zweck und eine Expertenrunde rund um den Unternehmensstart, historisches Fotoshooting, Schminken und naturwissenschaftliche Experimente für Kinder sowie der Auftritt des Jugendchors der Kirchengemeine St. Johannis runden den informativen Vormittag ab.  J nie

Mehr zum Thema:

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Unfall auf Kreuzung: Polizei sucht Zeugen

Unfall auf Kreuzung: Polizei sucht Zeugen

Amtlich: Erdgasförderung sorgt für Erdbeben

Amtlich: Erdgasförderung sorgt für Erdbeben

Boitano: Mit 30 Jahren noch ein toller und aktiver Hengst

Boitano: Mit 30 Jahren noch ein toller und aktiver Hengst

Volksbank-Vorstände berichten über den Stand der Fusionsgespräche

Volksbank-Vorstände berichten über den Stand der Fusionsgespräche

Kommentare