Ministerpräsident kommt zum Pferdeland-Niedersachsen-Tag

Attraktives Schauprogramm

Bereiten den 1. Pferdeland-Niedersachsen-Tag vor (von links): Ponyzüchter Michael Thöne, Tobias Hemken, Maike Bielfeldt, Dr. Werner Schade, Dr. Enno Hempel und Shire-Horses-Züchterin Anna-Lena Rüter. - Foto: Honebein

Verden - Am 9. und 10. September findet in der Verdener Niedersachsenhalle eine einzigartige Veranstaltung statt. Premiere hat der 1. Pferdeland-Niedersachsen-Tag mit Ministerpräsident Stephan Weil als Gast.

Aus diesem Anlass hatte der Veranstalter Pferdeland Niedersachsen gestern Vormittag zu einer Pressekonferenz geladen. Informationen und Auskunft gaben die Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Stade, Maike Bielfeldt, der Leiter für Öffentlichkeitsarbeit im Oldenburger Zuchtverband, Tobias Hemken, der Geschäftsführer des Hannoveraner Verbandes, Dr. Werner Schade, und Projektleiterin Friederike Gallinat.

Niedersachsens Landesvater Stephan Weil wird am Freitag, 9. September, von 12 bis 13.30 Uhr, in der Niedersachsenhalle sein, um ein Positionspapier des Veranstalters mit neun Punkten entgegenzunehmen. In dieser so genannten „Verdener Erklärung“ sind klare Forderungen an die Politik zum Wirtschaftsfaktor Pferd definiert, die mit dem Ministerpräsidenten anschließend diskutiert werden.

„Die Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsfaktor Pferd müssen von uns intensiv vertreten und positiv gestaltet werden“, fordert Maike Bielfeldt. Es ist der erste gemeinsame Vorstoß der Pferdebranche gegenüber der Politik. „Das Pferd im Wappen Niedersachsens darf nicht nur ein Symbol der Geschichte sein, sondern muss auch Symbol der Zukunft bleiben“, sagt Maike Bielfeldt. „Wir müssen aufpassen. Es gibt heute zum Teil eine neue Politikergeneration, die von uns aufgeklärt und informiert werden muss. Viele wissen gar nicht, welche wirtschaftliche Bedeutung das Pferd hat“, glaubt Dr. Werner Schade.

Das Motto „Gemeinsam stark für Niedersachsen“ wird dadurch eindrucksvoll unterstrichen, dass nicht nur die IHK Stade als Partner zur Verfügung steht, sondern auch die IHK Lüneburg, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Pferdeland Niedersachsen mit ihren sechs Gesellschaftern Hannoveraner Verband, Oldenburger Zuchtverband, Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover, Pferdestammbuch Weser-Ems, PSV Hannover und PSV Weser-Ems.

Alle Züchter, Pferdebesitzer, Reiter, Betreiber von Pensionsbetrieben, Tierärzte, Reitsportgeschäfte, Futtermittelhändler und viele mehr, die mit dem Pferd in irgendeiner Form zu tun haben, sollten sich am 9. und 10. September auf den Weg in die Niedersachsenhalle machen, um allein durch ihre Anwesenheit für ihre Belange zu kämpfen. Es gibt außerdem jeweils ab 11 Uhr ein attraktives Schauprogramm für jeden Geschmack. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. 

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare