Arbeiten am Parkplatz Nikolaiwall/Schleppenföhrer Straße kommen gut voran

Zugang zur Süderstadt

+
Völlig neue Einsichten ermöglicht die neue Parkfläche aufs Sandbergviertel.

Verden - An der Ecke Nikolaiwall/Schleppenföhrer Straße ist nichts mehr wie es vorher war. Die alte Villa ist verschwunden, der fast schon verwunschene Garten am Rande der alten Stadtmauer eingeebnet, die gesamte Fläche sanft angehoben worden.

Seit etwa drei Wochen ist für jeden leicht zu erkennen, was hier gerade im Entstehen ist: ein neuer öffentlicher Parkplatz mit 32 Einstellplätzen. Die Parkbuchten sind gepflastert und markiert, der Mutterboden für die neue Bepflanzung liegt bereit. So manch ein Parkplatzsuchender wird sich angesichts des Fortschritts der Bauarbeiten bestimmt schon fragen, wann der neue Parkplatz endlich frei gegeben wird.

Tatsächlich ist es noch nicht ganz so weit. Allerdings gehen die Verantwortlichen inzwischen davon aus, dass die Fertigstellung nicht erst zur Rhododendronblüte sein wird, sondern deutlich früher. Aber wie immer hängen Bauarbeiten im Freien vom Wetter ab. Die milden Tage vor Weihnachten haben dazu geführt, dass der Zeitplan der ausführenden hiesigen Firma Rengstorf eingehalten werden konnte. Dort hatte man sich vorgenommen, die Pflastersteine noch vor Weihnachten zu verlegen.

In diesem Falle lief alles wie am Schnürchen. Sofort nachdem die Stadt grünes Licht für die Pflasterarbeiten gegeben hatte – Voraussetzung war eine positive Überprüfung der Verdichtung – legte Holger Rengstorf mit seinen Mitarbeitern los. Torsten Fiebig vom Fachbereich 5 „Straßen und Stadtgrün“ muss trotzdem um Geduld bitten. „Die Fugen müssen noch verfüllt, die Zufahrt vom Nikolaiwall und die Ausfahrt an der Schleppenföhrer Straße gebaut, die Mauer abgestützt und die Grünflächen bepflanzt werden.“ Wie zügig diese Arbeiten vorankämen, hänge wieder stark vom Wetter ab.

Vielleicht ist der Parkplatz lange vor der Rhododendronblüte fertig, vielleicht aber auch nicht. Früher oder später wird er interessant für die Kunden der Süderstadt sein.

wen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Show-Kochen mit Wolfgang Pade bei "Verden International"

Show-Kochen mit Wolfgang Pade bei "Verden International"

Kommentare