Attacke am Bahnhof

Nach Messerattacke in Langwedel: Angreifer gesucht

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter.
+
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter.

Ein Bahnmitarbeiter wollte nur den Weg zu einem Dönerladen erklären, dann wurde er überraschend angegriffen. Ein Fall in Langwedel beschäftigt die Polizei.

Langwedel – Mit einem Phantombild sucht die Bundespolizeiinspektion Bremen jetzt nach dem Täter, der am 7. Dezember den 27 Jahre alten Fahrdienstleiter am Bahnhof Langwedel mit einem Messer verletzt hat. Der unbekannte Mann soll gegen 20.50 Uhr an die Tür des Dienstgebäudes auf Gleis 1 geklopft haben.

Laut Pressemitteilung der Polizei hat sich der Mann zunächst nach dem Weg zu einem Dönerladen erkundigt, als der Fahrdienstleiter die Tür öffnete. Der Bahnmitarbeiter habe ihm den Weg erklären wollen, wurde aber überraschend angegriffen: Ein Faustschlag habe seine Stirn getroffen und ein Messerschnitt habe ihn am Bauch verletzt.

Angreifer flüchtet nach Angriff

Dann sei der Angreifer in unbekannte Richtung geflüchtet. „Sein Motiv ist nicht bekannt“, heißt es im Pressetext. Der Fahrdienstleiter wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Verden eingeliefert und konnte nach Versorgung der Wunde wieder entlassen werden.

Laut Beschreibung ist der Angreifer 30 bis 35 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er habe buschige Augenbrauen und eine untersetzte, muskulöse Statur. Sein Akzent sei russisch oder polnisch gewesen sein. Die Kleidung sei schwarz gewesen. Die Kapuze seines Pullovers habe er aufgesetzt gehabt und einen Mundschutz getragen. Die Schuhe seien dunkel gewesen und hätten helle Sohlen gehabt. Die Bundespolizeiinspektion bittet um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 0421/16299-777.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Meistgelesene Artikel

Projekt Achim-West: Vitakraft droht mit Wegzug

Projekt Achim-West: Vitakraft droht mit Wegzug

Projekt Achim-West: Vitakraft droht mit Wegzug
Verden: Impfzentrum besteht ersten Test – Impfstoff weiter knapp

Verden: Impfzentrum besteht ersten Test – Impfstoff weiter knapp

Verden: Impfzentrum besteht ersten Test – Impfstoff weiter knapp
„Die Krise zerstört die Arbeit vieler Jahre“

„Die Krise zerstört die Arbeit vieler Jahre“

„Die Krise zerstört die Arbeit vieler Jahre“
Verden gehen die Gewerbegebiete aus

Verden gehen die Gewerbegebiete aus

Verden gehen die Gewerbegebiete aus

Kommentare