Große Nachfrage nach Auffrischungen / Terminvergabe geplant

Schlangen an Verdener Impfstellen

Der Run auf die Impfstellen hat mächtig eingesetzt. Impfwillige wollen auch im Landkreis Verden vor allem die Auffrischung. Lange Schlangen am Wochenende und zum Wochenbeginn belegen das.

Eine lange Schlange Menschen und viele Autos gestern an der Impfstelle am Kreishaus.

Schon mehrere Stunden vor Öffnung hatte sich in Posthausen eine lange Warteschlange vor dem Einlass zur Station gebildet. „Trotz der langen Wartezeit waren die Menschen sehr diszipliniert und freundlich. Die Stimmung war gut“, berichtet Andrea Schröder, Leiterin der Mobilen Impfteams beim Landkreis. Ihre Teams hätten pausenlos geimpft. In 73 Prozent der Fälle handelte es sich um Auffrischungsimpfungen, 17 Prozent der Impflinge bekamen eine Erstimpfung, weitere 10 Prozent eine Zweitimpfung.

Lange Schlangen gab es auch am Dienstag in Verden vor den Impfcontainern neben der Kreisverwaltung. Noch vor Öffnung der Impfstelle rollten unablässig Autos auf den Parkplatz. Schon eine halbe Stunde bevor sich die Tür öffnete, wartete eine große Zahl von zumeist über 70-Jährigen auf ihren Piks. Die Schlange, die sich anfangs über die ganze Parkplatzlänge erstreckte, verkürzte sich im Lauf des Tages, der Andrang hielt aber an.

Regelmäßig neue Termine

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, werden ab der nächsten Woche freie Impftermine für die stationäre Impfstelle in Verden über ein Ticketsystem im Impfportal des Landes vergeben. Termine können dann online unter www.impfportal-niedersachsen.de oder telefonisch über die Impfhotline 0800/ 9988665 gebucht werden. „Termine für die nächste Woche, die wir jetzt ohne Presseankündigung eingestellt hatten, sind bereits ausgebucht“, weiß Schröder. Es würden aber regelmäßig neue Termine eingestellt.

Impfen lassen können sich Personen ab zwölf Jahren, die eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen, sowie Personen ab 18 Jahren, die eine Auffrischung wünschen. Fragen zu den Angeboten im Landkreis beantworten die Mobilen Impfteams unter der Telefonnummer 04231/9030888.

In Posthausen auch ohne Termin

Die Impfungen in der Impfstation bei Dodenhof in Posthausen finden als offenes Impfen ohne Terminvergabe statt. Dort bieten die Mobilen Impfteams donnerstags von 8.30 bis 14.30 Uhr sowie freitags und samstags von 12 bis 18 regelmäßig Erst- und Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen an.

Für die Auffrischungen gilt, dass die Zweitimpfung mindestens fünf Monate zurückliegen muss. Auffrischungsimpfungen für Personen mit einmaliger Johnson & Johnson-Impfung erfolgen bereits nach vier Wochen. Den Zeitabstand müssen Impfwillige mit der Vorlage des Impfausweises, des digitalen Impfzertifikats oder einer Ersatzbescheinigung nachweisen.

Die Impfungen können unabhängig vom Wohnort in Anspruch genommen werden. Je nach Verfügbarkeit des Impfstoffes werden Vakzine von Biontech und Moderna verabreicht. Personen unter 30 Jahren sowie Schwangere und Stillende erhalten ausschließlich den Impfstoff von Biontech.

Mitzubringen sind ein Lichtbildausweis und, wenn vorhanden, ein Impfausweis. Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren benötigen die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten und eine Kopie von dessen Personalausweis.

Um die Wartezeit zu verkürzen, können die erforderlichen Formulare (Aufklärungs- und Einwilligungserklärung) bereits ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden. Die Vordrucke sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-verden.de/coronaimpfung abrufbar.

Rubriklistenbild: © Landkreis Verden/ Neumann

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert
BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz

BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz

BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz
Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete
Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Kommentare