Wo Ameisenlöwe und Grabwespe sich wohlfühlen

Verdener Dünen und Halsetal unter Schutz gestellt

+
Die Verdener Dünen sind das Kernstück des neu ausgewiesenen Naturschutzgebietes „Dünengebiet und Halsetal bei Verden-Neumühlen“. 

Verden - Im Landkreis Verden gibt es ein neues Naturschutzgebiet. Die bislang schon geschützten Verdener Dünen wurden zusammen mit dem benachbarten Halsetal und weiteren angrenzenden Flächen unter dem offiziellen Namen „Dünengebiet und Halsetal bei Verden-Neumühlen“ unter Schutz gestellt. Die Verordnung trat am 20. Januar in Kraft.

Mit der Unterschutzstellung werde das europäische Flora-Fauna-Habitat-Gebiet „Dünengebiet bei Neumühlen“ gesichert, so die untere Naturschutzbehörde. Das Gebiet sei besonders geprägt durch mehrere, teils hoch aufragende Binnendünenbereiche mit einem Mosaik aus ausgedehnten offenen und vegetationslosen Sandflächen mit mehr oder weniger flechtenreichen Silbergras- und Sandseggenrasen. Dort kommen in Norddeutschland seltene und besonders schützenswerte Insektenarten wie beispielsweise Dünensandlaufkäfer, Ameisenlöwen und Grabwespen vor.

In den Dünenrandbereichen hätten sich wertvolle, heute sehr seltene lichte Eichenmischwälder entwickelt, die auch aus Sicht des Artenschutzes eine hohe Bedeutung hätten, heißt es in der Begründung. Durch den markanten Übergang am nördlichen Hang der Verdener Dünen in die Niederung des Halsebaches verfüge das Schutzgebiet über ausgesprochen komplexe, eng ineinander verzahnte Biotopstrukturen und eine besondere Eigenart und Schönheit.

Dünenbereiche dürfen nicht betreten werden

Um die trittempfindliche und in großen Teilen stark beeinträchtigte Vegetation zu schützen, dürfen die Dünenbereiche nicht betreten werden. Hunde müssen innerhalb des FFH-Gebietes ganzjährig an der Leine geführt werden. Damit die schützenswerte Dünenlandschaft dennoch für Menschen erlebbar bleibt, ist neben den bereits ausgewiesenen Wanderwegen die Errichtung eines Dünenerlebnisweges geplant. Er soll das Gebiet von der Aussichtsplattform ausgehend queren.

Verordnungstext und -karte sind auf der Internetseite des Landkreises Verden unter www.landkreis-verden.de abrufbar. Sie können auch bei der unteren Naturschutzbehörde sowie bei der Stadt Verden unentgeltlich während der allgemeinen Sprechzeiten oder nach Terminvereinbarung eingesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Kommentare