60 Jahre Rollsport in Verden 

Ambitionierter Nachwuchs

+
Der Nachwuchs ist talentiert und mit viel sportlichem Ehrgeiz bei der Sache. 

Verden - Linien, Sprünge, Pirouetten – präzise ausgeführt und ansprechend zur Musik interpretiert: Die „Fantasie auf Rollen“, das Schaulaufen der Verdener Rollkunstläufer in der Aller-Weser-Halle aus Anlass ihres 60-jährigen Vereinsbestehens, hatte es in sich. An seinem Geburtstag war der Rollsportverein Verden (RSV) natürlich nicht allein. Gekommen waren befreundete Sportler aus Osnabrück, Magdeburg, Hamburg, Amelinghausen und Lüneburg, sodass mehr als 100 aktive Rollsportler das Publikum mit dem von Thomas Beekmann moderierten Programm begeisterten.

Dass es beim RSV seit 60 Jahren rollt, wurde im Vorfeld der Schauveranstaltung beim Empfang mit geladenen Gästen gewürdigt, an dem auch Landrat Peter Bohlmann und Bürgermeister Lutz Brockmann teilnahmen. Der frühere Vereinsvorsitzende, Jan Hofmann, gestaltete den offiziellen Teil der Geburtstagsfeier mit einem Rückblick auf die wesentlichen Stationen in der Vereinsgeschichte.

Hans Fahrich, Richard König und Martin Rosnovski hatten den Rollsportverein am 2. Dezember 1956 gegründet. Eineinhalb Jahre später, im Juli 1958, stellte die Familie Schulz dem Verein in Scharnhorst ein 2 500 Quadratmeter großes Grundstück für 25 Jahre zur Verfügung. Im Herbst desselben Jahres wurde dann in Eigenarbeit mit dem Bau der 40 mal 20 Meter großen Rollschuhlaufbahn begonnen. Schon im Herbst 1960 konnte das Training aufgenommen werden. 1980 erfolgte eine größere Renovierungsmaßnahme, dennoch war das Aus für die Bahn nicht aufzuhalten. Hofmann: „1990 war die Anlage so marode, dass sie aus Sicherheitsgründen gesperrt werden musste und die Rollsportler im Wechsel in der Aller-Weser-Halle und in der Schulsporthalle der Nicolaischule trainierten.“

Vier Jahre hielt dieser Wanderzustand an, bis der Verein im Sommer 1994 ein festes Domizil und ausreichend Trainingszeiten in der einst von den britischen Streitkräften genutzten Sporthalle auf dem Gelände der heutigen Kreisverwaltung zugewiesen bekam.

1995 fand die offizielle Einweihung der „Rollsporthalle“ statt und von den Vereinsaktiven wurde die „Vogelhochzeit“ auf Rollen aufgeführt. Seitdem hat der RSV wiederholt Schaulaufen choreografiert und durchgeführt. Die sind beim Publikum sehr beliebt. Aus Platzgründen werden sie seit einigen Jahren in der Aller-Weser-Halle aufgeführt.

Im öffentlichen Teil der Geburtstagsfeier gaben die Rollsportlerinnen Kostproben ihres Könnens. Die vielen kleinen Nachwuchstalente der Vereine wurden zu Musik von früher und heute in Szene gesetzt. Die Halle bot ausreichend Fläche für rasante Fahrten, elegante Pirouetten, waghalsige Sprünge oder imponierende Formations-Choreografien.

Da fast ausschließlich Mädchen und Frauen diesen Sport betreiben, müssen die auch schon mal in Männerrollen schlüpfen. Doch das störte keineswegs, da aufwendige Kostüme und Masken sowie jede Menge Bewegungstalent die perfekte Illusion schufen.

Das Publikum auf den gut gefüllten Zuschauerrängen zeigte mit viel Applaus, dass es von den Darbietungen der Verdener und ihrer Geburtstagsgäste restlos begeistert war. Am Ende gab es sogar donnernden Applaus für die Akteure „Fantasiereise auf Rollen“. 

nie

Mehr zum Thema:

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Kreativ und international

Kreativ und international

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Kommentare