Imkerverein bietet Kurs rund um wichtige Bestäuber-Insekten an / Teilnahme verschenken

Alles Biene – oder was?

Alles über die Biene und noch mehr erfahren die Teilnehmer beim Imkerverein Verden.
+
Alles über die Biene und noch mehr erfahren die Teilnehmer beim Imkerverein Verden.

Verden – Wer summt und brummt denn da? Biene, Wespe, Hornisse, Wildbiene, Schwebfliege … irgendwie sehen sich viele so ähnlich. Kennt man sie und ihre Bedürfnisse und Gefährdungen, kann man den Tieren helfen? Gewusst wie, dafür bietet der Imkerverein Verden mit „Alles Biene?“ für Juni 2021 einen dreitägigen Kurs zum Thema Honigbienen und Wildbienen an, der sich an Bienen- und Naturinteressierte wendet, die nicht gleich Imker werden wollen. Ergänzt wird der Kurs rund um die Pollensammlerinnen mit einem Abstecher in das Reich der Wespen.

„Honigbiene und Wildbiene brauchen gleichermaßen Blüten, die Nektar und Pollen produzieren. Unter einer verarmten Landschaft ohne Wildpflanzen auf dem Acker und ohne vielfältige Hecken und durch leblose Schottergärten in Stadt und Gemeinde leiden beide Gruppen gleichermaßen“, sagt Wilhelm Haase-Bruns, 2. Vorsitzender des Imkervereins.

„Deshalb haben wir die Mitglieder aus unserem Verein, die besondere Fachkenntnis zu Ökologie und Lebensraum von Wildbienen haben, mit ins Boot geholt, um diesen Kurs zu konzipieren“, sagt Ulrich Röpe, beim Imkerverein zuständig für die Ausbildung. Gemeinsam mit Imkerkollegin Christina Hartmann übernehmen Haase-Bruns und Röpe die Themen rund um die Honigbienen, beschäftigen sich mit der Geschichte und Bedeutung der Bienenhaltung, sowohl für die Honigproduktion als auch für Umwelt und Landwirtschaft.

Wildbienen leben überwiegend ganz anders als Honigbienen, ganz häufig einzeln und verteilt in Garten und Landschaft. Als Bestäuber sind sie aber gleichermaßen wichtig.

Udo Paepke vom BUND zeigt die Unterschiede von Wild- zu Honigbienen auf und führt in das Leben der Wildbienen ein. Er informiert über natürliche Lebensräume und sinnvolle Ersatzlebensräume für Wildbienen und versucht die Scheu vor den artverwandten Wespen zu nehmen.

Gitta Stahl nimmt die Teilnehmer mit auf die Reise durch eine ganze Vegetationszeit und zeigt, was man in der Gemeinde, im eigenen Garten, auf Terrasse und Balkon an nützlichen Pflanzen auch in Klimawandelzeiten anbieten kann.

„Die Corona-Pandemie ist der Grund, warum wir diesen Kurs so spät im Jahr anbieten“, sagt Röpe. „Wir wollen so viele Inhalte wie möglich nach draußen verlegen, was im Juni voraussichtlich problemlos gehen wird. Immerhin haben wir mit unseren beiden Standorten, dem Hirtenhaus als neuem Domizil des Imkervereins und dem Gemeindehaus in Wittlohe mit seinem begehbaren Wildbienen-Hotel, zwei Kursorte gewählt, an denen wir viel draußen zeigen und machen können am Objekt und notfalls auch Regenschutz finden.“

Der Kurs geht über drei Tage, Sonnabend und Sonntag, 19. und 20. Juni, sowie Sonnabend, 26. Juni. Er beginnt stets um 10 Uhr und endet am ersten Wochenende jeweils um 16 Uhr.

Rechtzeitig zur Weihnachtszeit hat der Imkerverein nummerierte Gutscheine vorbereitet. Wer den Kurs, der 68 Euro kostet, über die Internetseite des Imkervereins bucht (http://www.imkerverein-verden.de/kurse/alles-biene/), bekommt ihn (nach Geldeingang) zugeschickt und kann ihn selbst verwenden oder verschenken.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen

Landkreis Verden: Dienstag erstmals seit langem null Neuinfektionen
„Villa Rotstein“ steht zum Verkauf

„Villa Rotstein“ steht zum Verkauf

„Villa Rotstein“ steht zum Verkauf
Verwell im Corona-Lockdown: Umfassende Bauarbeiten starten bald

Verwell im Corona-Lockdown: Umfassende Bauarbeiten starten bald

Verwell im Corona-Lockdown: Umfassende Bauarbeiten starten bald
Hand gerät in Kreissäge - Bauhofmitarbeiter eilen zur Hilfe

Hand gerät in Kreissäge - Bauhofmitarbeiter eilen zur Hilfe

Hand gerät in Kreissäge - Bauhofmitarbeiter eilen zur Hilfe

Kommentare