„Mädchen für alles“ in der Schule und der Kita: Hildegard Cordes feiert ihren 90. Geburtstag

Alle Hönischer Kinder kannten sie

Hildegard Cordes will heute im Kreis ´der Familie feiern.
+
Hildegard Cordes will heute im Kreis ´der Familie feiern.

Verden-Hönisch – Hildegard Cordes, geborene Schmidt, kannte in der Ortschaft einst fast jedes Kind und die meisten Einwohner. Über Jahrzehnte war sie, als „Mädchen für alles“ wie sie sagt, im Kindergarten und in der Dorfschule beschäftigt und viele Wahlsonntage hat sie sich um das leibliche Wohl der Helfer im Hönischer Wahllokal gekümmert. Heute begeht sie ihren 90. Geburtstag. „Im Familienkreis“, sagt sie und morgen erwarte sie offiziellen Besuch.

Fast alle Alltagsdinge ohne Hilfe bewältigt sie noch selbst. Immer sei sie munter gewesen und niemals krank. Die erstaunlich rüstige Jubilarin erblickte am 27. Juli 1930 in Klein-Hutbergen das Licht der Welt. Hier hat sie auch die Schule besucht und musste schon als junges Mädchen viel Verantwortung übernehmen, als ihre Mutter schwer erkrankte. „Ich war elf oder zwölf Jahre alt, als meine Mutter eine Lungenentzündung bekam und sie zur Heilung in ein naheliegendes Sanatorium musste“, erinnert sich die alte Dame.

Der Vater im Krieg, die Mutter schwer erkrankt, das sei wahrlich nicht schön gewesen. Die Erinnerungen haben sich ihr fest eingeprägt und sie erzählt von den kurzen Fronturlauben, in denen der Vater zuhause war, davon, dass sie viel alleine gewesen sei oder vom Zwang, dem Bund Deutscher Mädchen beizutreten. „Es war eine schlimme Zeit“, sagt sie. Und als ihr beim Erzählen Wilhelm, der junge Musiker aus der Nachbarschaft, in den Sinn kommt, kann sie sogar die Tränen nicht zurückhalten. „Ich war damals noch ein Kind, aber manchmal hat er mich auf der Stange seines Fahrrads mitgenommen, wenn er in der Nähe musizierte. Dann musste er mit seinen Brüdern in den Krieg und drei, darunter auch Wilhelm, kamen nicht mehr zurück. Für mich ist damals alle Leichtigkeit verflogen. Ich denke noch oft daran.“

Nach dem Schulbesuch ging Hildegard Cordes weiter der Mutter zur Hand. Auch nach ihrer Genesung war sie auf die Unterstützung ihrer Tochter angewiesen. Dann kehrte der Vater aus dem Krieg zurück und begann eine Tätigkeit als Milchfahrer. „Manchmal habe ich ihn begleitet. Auf einer Fahrt habe ich in Eissel auch meinen bereits verstorbenen Mann Friedhelm kennengelernt und 1957 geheiratet“, blickt sie zurück. Fünf Kinder, vier Söhne und eine Tochter, wurden geboren und nachdem die Familie viele Jahre in Eissel gelebt hatte, zog sie Anfang der 1970er-Jahre nach Hönisch um.

Hildegard Cordes begann mit ihrer Arbeit in der Dorfschule und im Kindergarten. „Insgesamt war ich 40 Jahre bei der Stadt Verden beschäftigt. Aber ich habe damals noch mehr gemacht und mit dem Waschen von Fußballtrikots ein bisschen Geld dazu verdient“, plaudert sie.

Heute noch schwärmt sie von dieser schönen Zeit, in der es für sie so viele unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen gab. „Wenn Wahlsonntag war, habe ich die Wahlhelfer beköstigt und mit Frühstück und Abendbrot versorgt. Die Lebensmittel musste ich mit dem Fahrrad ranschaffen, denn ein Auto hatte ich ja nicht. Erst als ich 80 wurde, musste ich die Aufgabe leider aufgeben.“

Heute verlässt sie ihre Wohnung nur noch ungern und wenn, dann am liebsten in Begleitung ihres Sohnes Reinhard, mit dem sie zusammen lebt. „Man hört so viel Schlechtes und ich habe auch schon mehrere unschöne Erfahrungen gemacht“, berichtet die zweifache Groß- und Urgroßmutter.

Von Christel Niemann

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Meistgelesene Artikel

Schon 1500 Euro Spenden für Musikanlage

Schon 1500 Euro Spenden für Musikanlage

Endlich bezugsfertig

Endlich bezugsfertig

Begehrte Früchte am Wegesrand

Begehrte Früchte am Wegesrand

Image steht auf dem Spiel

Image steht auf dem Spiel

Kommentare