Schlägereien und

Alkohol sorgt für Einsätze

Verden - Die Verdener Domweih hat zahlreiche Besucher angelockt. Durch die sommerlichen Temperaturen und den gleichzeitigen Genuss alkoholischer Getränke musste die Polizei Verden viele Einsätze fahren, schreiben die Beamten in einer Mitteilung.

Den Anfang machte ein 16-Jähriger, der sich gegen 15 Uhr aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums in einer hilflosen Lage befand und von seinem Vater abgeholt werden musste. Zwischen 17 und 18 Uhr kam es zu mehreren Streitigkeiten. In einem Fall verfolgten sich zwei Gruppen gegenseitig. Die Folge war, dass die Polizei einem 21-Jährigen einen Platzverweis für die Domweih erteilte, um weiteren Streitigkeiten vorzubeugen.

Aus dem Krankenhaus direkt zur Domweih

Die Polizei wurde darüber hinaus wegen gestohlener und gefundener Geldbörsen, aber auch immer wieder zu alkoholisierten Männern und Frauen gerufen. So meldeten Freunde gegen 18.45 Uhr einen 25-Jährigen, der wohl aus dem Krankenhaus direkt zur Domweih gegangen war und dem Alkohol zugesprochen hatte. Nach der Überprüfung wurde der Mann wieder ins Krankenhaus gebracht.

Ein 22-Jähriger belästigte unter Alkoholeinfluss gegen 22.15 Uhr andere Gäste der Domweih. Beim Einschreiten der Polizei leistete er Widerstand und beleidigte die Beamten. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, und er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Zu einer Körperverletzung gegenüber dem Sicherheitspersonal einer Gaststätte kam es gegen 1 Uhr. Hier hatte ein Gast dem Türsteher aus ungeklärten Gründen eine Kopfplatzwunde zugefügt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Eine weitere hilflose Person wurde gegen 1.10 Uhr gemeldet. Hier war ein 32-Jähriger nach reichlichem Alkoholgenuss nicht mehr Herr seiner Sinne. Auch er musste schließlich die Nacht bei der Polizei verbringen.

Um 4 Uhr meldete der Sicherheitsdienst einer Gaststätte, dass sie und andere Gäste durch einen Betrunkenen mit Flaschen beworfen und beleidigt würden. Die Polizei nahm den 33-Jährigen in Gewahrsam.

Zu einer weiteren Körperverletzung kam es gegen 5.30 Uhr in der Stadthalle. Hier beobachtete eine Polizeibeamtin, wie ein 22-Jähriger einem 17-Jährigen ins Gesicht schlug. Als die Polizistin mit Kollegen einschritt, widersetzte sich der 22-Jährige und schlug der Beamtin ins Gesicht. Dem 17-Jährigen wurde durch den Schlag das Nasenbein gebrochen. Gegen den Schläger wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Er blieb die Nacht über im Polizeigewahrsam.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare