Erfahrener Pilot des Luftfahrt-Vereins scheint aber unverletzt / „Eigentlich alles richtig gemacht“

Absturz ins Kornfeld

Zahlreiche Feuerwehrkräfte, Polizei und Rettungsdienst waren gestern in Scharnhorst im Einsatz.
+
Zahlreiche Feuerwehrkräfte, Polizei und Rettungsdienst waren gestern in Scharnhorst im Einsatz.

Verden-Scharnhorst – Ein Kleinflugzeug ist gestern, am frühen Nachmittag, beim Anflug auf den Flugplatz in Verden-Scharnhorst abgestürzt. Der Pilot, Mitglied des Verdener Luftfahrt-Vereins, blieb ersten Angaben zufolge unverletzt, wurde aber zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Zahlreiche Feuerwehrkräfte, Polizei und Rettungsdienst waren schnell an der Einsatzstelle. Das Flugzeug steckte mit der Spitze in einem Getreidefeld, das direkt an die Kreisstraße 28 grenzt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite beginnt die von dem Piloten angesteuerte Landebahn. „Wir haben Glück gehabt, dass das Ganze vergleichsweise glimpflich ausgegangen ist“, sagte Heinrich Kracke, der Vorsitzende des Luftfahrt-Vereins.

Der Verunglückte, der alleine in dem Flugzeug saß, sei ein erfahrener Pilot. „Als er bei der Landung merkte, dass er zu nah an das Getreidefeld kommt, hat er das für so einen Fall vorgesehene Verfahren eingeleitet, er hat eigentlich alles richtig gemacht.“ Dass es zu keinem größeren Unglück gekommen ist, liege auch daran, dass das vereinseigene Flugzeug, eine Viper SD4, so eine moderne und sichere Maschine sei. „Es ist auch kein Umweltschaden entstanden, keine Treibstoffe sind ausgelaufen“, sagte Kracke. Da es keine Verletzten gegeben hat, musste kein Experte der Bundesstelle für Flugunfallsicherung aus Braunschweig kommen. Vor dem Abtransport des Flugzeugs musste jedoch die sogenannte „Ausschussrakete für das Rettungsgerät“ entschärft werden.    wb

Zahlreiche Feuerwehrkräfte, Polizei und Rettungsdienst waren gestern zur Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Leichtathletik ohne Zuschauer: Sprinter Almas glänzt

Leichtathletik ohne Zuschauer: Sprinter Almas glänzt

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Beirut: Gewalt bei Protesten - Premier schlägt Neuwahlen vor

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Bis zu 38 Grad - und die Hitze bleibt

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Hochsommerliche Hitze stellt sich ein

Meistgelesene Artikel

Säcke als Bewässerungshilfe

Säcke als Bewässerungshilfe

Rock ‘n’ Roll hinter dem Feuerwehrhaus

Rock ‘n’ Roll hinter dem Feuerwehrhaus

Aktiv bleiben und Angebote anpassen

Aktiv bleiben und Angebote anpassen

Deutschdeutsche Wanderung zu Pferde

Deutschdeutsche Wanderung zu Pferde

Kommentare