Abschluss nach Langzeitfortbildung der KVHS für 30 sozialpädagogische Fachkräfte

Inklusive Betreuung in Kitas

+
Prüfung geschafft (hi.v.l.): Dozentin Hilde Zimmermann, Yvonne Bielstein, Urte Joost-Krüger und Susanne Hoffmann von vhsConcept, Katjana Qual, Nelli Luja, Anne Bertzbach, Marion Riess, Jana Schmidt, Michaela Kühle,  Katrin Böning, Anne Pfarr, Michaela Schiemenz, Carina Bleckwedel, Annett Pfarr, Sarah Dohmeyer sowie (v.v.l.) Dozentin Dagmar Grams, Merle Harre, Nhan-Thai Ly, Petra Lauerwald und Doris Jakimowicz.

Verden - Mit der Übergabe der Zertifikate endete in der Kreisvolkshochschule Verden (KVHS) eine Langzeitfortbildung für 30 sozialpädagogische Fachkräfte in Regel- und Sonderkindergärten, die 15 Monate dauerte und 260 Unterrichtsstunden umfasste. Der Kurs „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ wurde neben zwei Wochen Bildungsurlaub zu einem nicht unerheblichem Teil in der Freizeit absolviert.

Ausgangspunkt der Weiterbildung ist die inklusive Betreuung in Kindertagesstätten. „Die gemeinsame Erziehung und Bildung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen gehört zum Bildungsauftrag des Elementarbereichs“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Einrichtungen, die integrativ arbeiten wollen, müssten unter anderem nachweisen, dass sie über entsprechend qualifiziertes Personal verfügen.

An Stelle der heilpädagogischen kann aber auch eine sozialpädagogische Fachkraft (Erzieher oder Sozialpädagoge) tätig sein. Begleitetet wird die Fortbildung vom Niedersächsischen Kultusministerium.

In den einzelnen Bausteinen referierte Prof. Klaus Klattenhoff unter anderem über die Entwicklung der integrativen Erziehung im Kontext der gesellschaftlichen Entwicklung sowie der gesetzlichen Grundlagen. Weitere Referenten waren Diplom-Pädagogin Dagmar Grams sowie die beiden Sozialpädagoginnen Hilde Zimmermann und Dörthe Cordes und Physiotherapeutin Christiane Friedrich. In ihren Fachbereichen vermittelten sie Kenntnisse zu pädagogisch-didaktischen Ansätzen sowie zur Theorie und Praxis projektorientierter Planung in der Arbeit mit Kindern mit Behinderung. Dargestellt wurden die Kita als Erfahrungsraum und die Zusammenarbeit mit Eltern, Familien und Institutionen.

Im Verlauf der Fortbildung war von den Teilnehmern eine 20-seitige Facharbeit zu einem selbst gewählten Thema zu verfassen. Der Lehrgang schloss mit einer Prüfung ab. Jede Teilnehmerin erhielt nach bestandener Prüfung das ersehnte Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen. Die Kursleitung hatte Stefanie Partes, die unter anderem von Jelka Fischer unterstützt wurde.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

Brand in Otterstedt: Toter war der Bewohner

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Kommentare