Charity-Tour über Stock und Stein

Alexander und Mathias fahren 7. 800 Kilometer nach Gambia

+
In der Werkstatt von Guido Boyer (an der Fahrertür) wird der Ford Transit von Alexander Bax (19, r.) und Mathis Lenz (20) wüstenfertig gemacht. Die beiden Gaw-Abiturienten haben 7 800 Kilometer bis nach Banjul (Gambia) vor sich.

Verden - Von Volkmar Koy. Seit 2006 gibt es die „Dust & Diesel Dresden-Dakar-Banjul Charity Challenge“, die jedes Jahr im Februar und November durchgeführt wird. Diesmal aber mit einer lokalen Besonderheit: Zwei Verdener sind mit einem Ford Transit aus dem Jahre 2005 (254.000 Kilometer gelaufen) dabei. Alexander Bax (19) und Mathis Lenz (20) stehen vor dem größten Abenteuer ihres noch jungen Lebens.

Es ist eine Reise (zusammen mit 38 anderen Teams), die am 11. November in Dresden beginnt und im tiefsten Afrika endet. Gerade das Abi am Gymnasium am Wall in der Tasche, schließen sich die beiden einer Karawane „alter Karren“ an. Das Prinzip ist einfach wie einleuchtend. Der Ford hat die jungen Leute 3 500 Euro gekostet, wird jetzt in der Werkstatt Boyer an der Bremer Straße wüstenfertig gemacht und soll in Banjul (Gambia) für ein schulisches Hilfsprojekt versteigert werden. Die Summe fließt eins zu eins in das Grundschul-Projekt „Kobisala“. „Wir wollten deshalb keinen Schrott hinfahren. Das Auto soll ein zweites Leben bekommen“, sagt Alexander Bax, der die Abfahrt von Verden nach Dresden am 10. November gar nicht erwarten kann.

Vorher ist allerdings noch eine Menge zu tun. Der Opa von Mathis Lenz ist Tischler und sorgt für die Inneneinrichtung. Schließlich wird der Transit für rund drei Wochen zum fahrenden Hotel. 7 800 Kilometer auf Asphaltstrecken und durch Wüsten liegen vor ihnen, es geht durch die Sahara und Mauretanien über Dakar im Senegal zur Hauptstadt Gambias, Banjul, immer begleitet von Reparatur- und Besen-Fahrzeugen.

„Schuld“ ist die Schwester

Ganz allein sind sie dabei nicht. Es gibt ein Road-Book, das quasi die Etappen vom Veranstalter des Projektes vorschreibt. die anderen Teams kommen aus ganz Deutschland und alle haben ein Ziel: den Menschen in Gambia etwas Gutes tun. Die Augen werden leuchten, wenn der Ford Transit der Verdener im 40.000 Zuschauer fassenden Independence Stadium von Banjul versteigert wird. In den vergangenen Jahren kamen so nahezu 100.000 Euro pro Wohltätigkeits-Veranstaltung zustande, eine Riesen-Stange Geld für die konkreten Hilfsprojekte in Gambia.

„Schuld“ an dem Abenteuer der beiden Freunde ist eigentlich die Schwester von Alex, Franziska. Sie hatte ein Freiwilliges Soziales Jahr in Gambia verbracht. Die Eltern besuchten ihre Tochter vor Ort und stellten eine Reihe deutscher Fahrzeuge auf den Straßen Banjuls fest. Da sollte es doch möglich sein, ebenfalls ein wertgearbeitetes Auto aus deutschen Landen nach Gambia zu bekommen, dachten sich Alex und Mathis und wurden im Internet fündig: Die Lösung lautete „Dust & Diesel Dresden-Dakar-Banjul Charity Challenge“. „Da machen wir mit“, war die einfache Losung.

Nach Abschluss der Fahrt werden die Verdener noch bis Mitte Dezember in Gambia bleiben und sich einzelne Hilfsprojekte anschauen. Mit auf die Reise kommen auch diverse Fußball-Klamotten (Alex spielt bei den 1. Herren des TSV Brunsbrock). Nutznießer wird der bereits gegründete Bax Football Club in Banjul. Die Kosten für die Vorbereitung der anstrengenden Fahrt („Wir wissen, dass wir auch durch Gebiete müssen, vor denen das Auswärtige Amt warnt“) haben übrigens die Pizzeria Davide in Verden und die Firma Keks-Freitag übernommen. Zurück in Verden Ende dieses Jahres wollen beide die Öffentlichkeit über das Reiseziel selbst und die geförderten Hilfsprojekte unterrichten.

Das Spendenkonto zugunsten der Kobisala Grundschule Banjul

bei der Kreissparkasse Verden lautet: IBAN: DE23 2915 2670 0020 3909 44 / BIC: BRLADE21VER unter dem Kennwort: Ride for Help Verden-Banjul 2017 (bitte bei jeder Spende angeben).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Einzelkritik: Mit Bargfrede ist Werder besser

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Weihnachtskonzert in der Sporthalle der Wiedauschule

Meistgelesene Artikel

Havarie im Verdener Klärwerk

Havarie im Verdener Klärwerk

Gitarrist Al Di Meola gastiert in der Verdener Stadthallee

Gitarrist Al Di Meola gastiert in der Verdener Stadthallee

Liederabend mit Adventsandacht in Hülsen

Liederabend mit Adventsandacht in Hülsen

Glühwein, Punsch und weiße Pracht

Glühwein, Punsch und weiße Pracht

Kommentare