Sitzungsplan steht schon fest

Kommunalwahl: 251 Bewerber auf 50 Sitze im Verdener Kreistag

Der Plakatwahlkampf wird am Straßenrand ausgetragen.
+
Der Plakatwahlkampf wird am Straßenrand ausgetragen.

Verden – Der Sitzungsplan steht schon fest: Am 19. November tritt der neue Kreistag zu seiner ersten, konstituierenden Sitzung zusammen. Wer da in der großen Runde im Kreishaus Platz nehmen wird, entscheiden die Wahlberechtigten schon in wenigen Tagen bei der Kommunalwahl am 12. September. 251 Kandidaten hoffen auf die Kreuzchen, mit denen sie das Mandat für die Mitgestaltung der Geschicke im Landkreis erhalten. Nur ein Fünftel von ihnen kann einen Sitz erringen.

Wie viele Berechtigte am Wahlsonntag ihre Stimmzettel in die Urnen stecken können, steht indes noch gar nicht fest. „Die Wählerverzeichnisse werden in den Gemeinden geführt“, erklärt Kreisjustiziarin Claudia Cramer aus dem Fachbereich Kommunal- und Rechtsangelegenheiten. Als Stellvertreterin von Kreiswahlleiterin Regina Tryta kümmert sie sich darum, dass die Wahl ordnungsgemäß durchgeführt werden kann.

Wählerverzeichnis kommt aus dem Melderegister

Die Wählerverzeichnisse ermitteln die Gemeinden aus ihrem Melderegister. Mittlerweile sind die Berechtigten auch angeschrieben worden und sollten ihre Wahlbenachrichtigung erhalten haben. Korrekturen sind aber immer möglich, sei es, wenn etwas in den Meldeämtern nicht stimmt, oder weil die berechtigten EU-Bürger versäumt haben, sich rechtzeitig anzumelden. Wer bis jetzt seine Wahlbenachrichtigung noch vermisst, kann selber nachprüfen, ob er oder sie im Verzeichnis aufgeführt ist. Ab Montag, so hat es Landeswahlleiterin Ulrike Sachs festgelegt, werden die Wählerverzeichnisse in den Gemeinden bis zum 27. August bereitgehalten, sodass jeder Wähler und jede Wählerin überprüfen kann, ob er oder sie da aufgeführt ist. „Wenn Sie nicht eingetragen sind, können Sie bis zum 27. August eine Berichtigung beantragen“, schreibt Sachs in ihren Allgemeinen Informationen zur Wahl. Erst danach kann die Zahl Wahlberechtigten ermittelt werden. Vor fünf Jahren waren genau 110 327 Einwohner das Landkreises zu dem Urnengang berechtigt.

An der Kommunalwahl teilnehmen können laut Wahlgesetz Angehörige des deutschen Staates wie auch aller anderen Mitgliedsstaaten der EU. Sie müssen das 16. Lebensjahr vollendet haben und ihren Wohnsitz seit mindestens drei Monaten im Landkreis Verden haben.

Die laufende Wahlperiode endet am 31. Oktober. Damit endet auch das Mandat der 50 Abgeordneten des Kreistags. Wenn am 11. November ihre Nachfolger die Arbeit aufnehmen, werden es ebenfalls 50 Abgeordnete sein. Wer das sein wird, bestimmen die Wähler mit ihren Kreuzchen. Die können sie bei den von den Parteien gemeldeten Listen machen oder gezielt aus den 251 Namen der einzelnen Bewerber auswählen.

Gemeinden im Kreis Verden führen die Wahl durch

„Die Wahl selbst führen die Gemeinden durch“, erklärt Cramer den Zusammenhang. Die Wähler für den Kreistag machen ihr Kreuzchen auf einem gesonderten Stimmzettel, wenn sie im Wahllokal auch ihre örtlichen Räte wählen. Briefwähler müssen sich wegen der Unterlagen in ihrem Rathaus melden.

„Wir haben auf Kreisebene nur die vier Wahlbereiche festgelegt“, erläutert die Justiziarin die Aufgabe des Landkreises. Die Bezirke mit den Wahllokalen würden deshalb auch die Städte und Gemeinden einteilen. Die Parteien, für die sich die Bewerber aufstellen lassen haben, sind die gewohnten Gruppierungen: CDU, SPD, Grüne, AfD, FDP und Linke. Neu sind die Freien Wähler, die 2016 noch nicht antraten.

In den Wahlbereichen A und D hat der Kreiswahlausschuss außerdem unabhängige Bürgerlisten zugelassen. Damit treten in Wahlbereich Achim von 57 Bewerbern ein Kandidat der UBL, Unabhängigen Bürgerliste Thedinghausen im Landkreis Verden, an. Im Wahlbereich D, in dem Kirchlinteln, Langwedel und Thedinghausen zusammengefasst sind, tritt eine UBL, Unabhängige Bürgerliste Thedinghausen im Landkreis Verden, sogar mit sechs Kandidaten an. Insgesamt stehen in den Wahlbereich 66 Bewerber zur Wahl. Die größte Zahl von Kandidaten stellt sich mit 71 im Wahlbereich B in der Stadt Verden und in Dörverden zur Wahl.

Im Live-Ticker zur Kommunalwahl in Niedersachsen berichtet kreiszeitung.de am Sonntag, 12. September 2021, über die aktuellen Entwicklungen, die Ergebnisse, die gewählten Bürgermeister und Landräte.

Neu: Newsletter für den Kreis Verden

Im Newsletter unserer Redaktion stellen wir Ihnen aktuelle Inhalte aus dem Landkreis Verden zusammen. Immer samstags um 7:30 Uhr landen auf diese Weise sieben Artikel der vergangenen Woche in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung jederzeit aus dem Newsletter heraus möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke

Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke

Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke
„Royals“ suchen noch Verstärkung

„Royals“ suchen noch Verstärkung

„Royals“ suchen noch Verstärkung
Embser monieren Straßen-Zustand und Verkehrsdichte

Embser monieren Straßen-Zustand und Verkehrsdichte

Embser monieren Straßen-Zustand und Verkehrsdichte

Kommentare