Fußballspiel endet in einem Unglück

23-jähriger Mann nach Sprung in die Aller vermisst

+
Die Feuerwehr begann am Samstagabend in der Aller bei Verden nach einer Person zu suchen, die in der Strömung untergegangen ist.

Verden - Bei dem Versuch, einen in die Aller geflogenen Fußball herauszuholen, ist ein 23-Jähriger in dem Fluss untergegangen. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend. Auch am Sonntagmittag wird der Mann weiterhin vermisst.

Trotz umfangreicher Suche sei er nicht gefunden worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Ball war am Samstag bei einem Fußballspiel in die Aller geschossen worden und abgetrieben.

Der 23-Jährige lief laut Polizeimitteilung einige Zeit neben dem abtreibenden Ball her. Im Bereich der Nordbrücke habe er sich entkleidet und sei ins Wasser gesprungen, um den Ball zu retten.

Suche nach einem Vermissten in der Aller

„Dabei kam er jedoch unter Wasser und tauchte nicht wieder auf“, sagte ein Polizeisprecher. Eine umfangreiche Suche wurde in der Nacht aufgrund der Dunkelheit erfolglos beendet.

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Meistgelesene Artikel

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Kommentare