Stadtwerke stellen Pläne vor

Ab 2021 fließt nur noch H-Gas

+
Das Erdgas-Team mit Geschäftsführer Jochen Weiland (links) ist gerüstet für die Umstellung auf H-Gas.

Aus L- wird H-Gas. So einfach ist das. Sagen die Stadtwerke. Dennoch bleiben Fragen. Die Beantwortung hat der heimische Versorger in einem Flyer niedergeschrieben. Und in der Kundenzeitschrift. Und Donnerstag in einer Pressekonferenz näher erläutert.

Verden/Kirchlinteln – Die Bundesregierung hat schon längst die Weichen gestellt, jetzt sind die Verbraucher an der Reihe. Es gilt für alle (ohne Ausnahme) in den Bereichen der Stadt Verden und der Gemeinde Kirchlinteln. Das sogenannte L-Gas (niedrig kalorisch), das vornehmlich aus den Niederlanden bezogen wurde, geht so langsam, aber sicher, zur Neige. Ab 5. Oktober 2021 wird das H-Gas (hoch kalorisch) im genannten Raum neu eingespeist. Der Unterschied: H hat einen viel höheren Brennwert und wird künftig aus der Nordsee oder aus Russland bezogen. Es wird nicht teurer, dafür neu und folglich ganz anders.

Jedes Erdgasverbrauchsgerät muss auf die neue Gasqualität eingestellt werden. Das werde in drei Phasen erfolgen, so Stadtwerke-Geschäftsführer Jochen Weiland vor der Presse. Er legt zudem wert auf die Feststellung, dass nicht die Stadtwerke als Betreiberin des lokalen Erdgasnetzes für die Umstellung verantwortlich seien. Das sei vom Bundes-Gesetzgeber so beschlossen worden.

Im Bereich Verden und Kirchlinteln würden somit ab Mai diesen Jahres zunächst alle Erdgasverbrauchsgeräte erfasst. 2021 erfolge die Anpassung auf H-Gas durch zertifizierte Installateure. Der gesamte Umstellungsprozess werde zudem durch stichprobenweise Qualitätskontrollen überwacht. Hierzu überprüfe ein unabhängiger Fachbetrieb bei zehn Prozent der erfassten und angepassten Erdgasverbrauchsgeräte die ausgeführten Arbeiten.

„Am Umstieg führt kein Weg vorbei“

„Am Umstieg auf H-Gas führt kein Weg vorbei. Ebenso unverzichtbar ist die Umrüstung aller Geräte von der Brennwertheizung bis zum Gasherd, um den sicheren Weiterbetrieb zu gewährlsiten“, erklärt Weiland. Der Geschäftsführer der Stadtwerke weiter: „Um den komplexen Prozess der Umstellung auf H-Gas ohne Versorgungsunterbrechung zu garantieren, arbeiten wir dabei mit darauf spezialisierten Fachunternehmen zusammen. Zudem richten wir bei uns ein Erdgasbüro für unsere Kunden ein, in dem unser Partnerbetrieb Enermess Energie Mess- und Servicedienste zu allen Fragen kompetent Auskunft gibt.“

Eine weitere wichtige Information, die für Jochen Weiland absolut notierbar ist: „Für Besitzer anpassungsfähiger Geräte entstehen durch die Umstellung keine Kosten. Finanziert wird sie über eine bundesweite Umlage auf alle Erdgaskunden.“ Alle Haushalte und Gewerbebetriebe, die ans Erdgasnetz der Stadtwerke angeschlossen sind, erhalten mit ausreichendem Vorlauf Terminvorschläge und weitere Infos per Post. Es finden keine unangemeldeten Besuche statt.

Monteure können sich ausweisen

Ebenfalls wichtig für die Kunden: Die Monteure, die an den Haustüren klingeln, können sich jederzeit eindeutig ausweisen. Durch einen Dienstausweis der Stadtwerke Verden mit Lichtbild und einen individuellen PIN-Code, den die Kunden in dem Ankündigungsschreiben finden und den der Monteur beim Erstkontakt nennen muss.

Was ist, wenn jemand kein Erdgaskunde der Stadtwerke Verden ist? Das ändert nichts am beschriebenen Ablauf. Für die Umstellung ist der örtliche Betreiber des Erdgasversorgungsnetzes verantwortlich – in diesem Fall also die Stadtwerke Verden. Kann darüber hinaus ein Verbraucher die Umstellung verweigern? Die Antwort ist klar und eindeutig. Wer weiter Erdgas nutzen möchte: Nein. Zum Schluss der Zeitaufwand: Für die Geräteerhebung sollten 35 Minuten eingeplant werden, für die Anpassung rund eine Stunde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Freimarkt: Der Dienstag in der Königsalm

Meistgelesene Artikel

Amok: Übung für den Ernstfall

Amok: Übung für den Ernstfall

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Kommentare