„Sixdays“ in der Allerstadt

1030. Domweih mit Vollgas beendet

+
Ein skurriles Schauspiel: Mit einem Trauerzug wird die Domweih beendet.

Verden - Die Besucher der 1030. Domweih gaben am Donnerstag noch einmal Vollgas. Mitten durch den Trubel in Verden zog eine Gruppe schwarz gekleideter Menschen mit einem Sarg, an der Spitze eine Blaskapelle und ein „Pastor“.

Mit diesem Szenario beendete die Beerdigungsgemeinschaft Verdener Domweih die „Sixdays“ in der Allerstadt. Für die Verdener gehört das zum letzten Tag des Volksfestes dazu. Aber Touristen, die erstmals mit dem skurrilen Schauspiel konfrontiert werden, betrachten den Trauerzug meist staunend und irritiert.

Domweih-Beerdigung in Verden

Auf der letzten Wegstrecke bis zur Südbrücke folgten hunderte Menschen dem Sarg, der gegen Mitternacht in der Aller landete und gleich wieder geborgen wurde. Während die Schaulustigen die Zeremonie begleiteten und später in verschiedenen Lokalitäten noch kräftig weiterfeierten, begann auf dem Festplatz bereits der zügige Abbau der Karussells und Stände. In einem Jahr aber, am 4. Juni 2016, heißt es wieder „Prost Domweih“. kp

1030. Verdener Domweih ist beendet

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

US-Bundesregierung im Zwangsstillstand

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Bilder: Abfahrer Dreßen stellt die Ski-Welt in Kitzbühel auf den Kopf

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Neujahrsempfang von Gemeinde und VDS in Dörverden

Neujahrsempfang von Gemeinde und VDS in Dörverden

Frühaufsteher sauer: Keine Brötchen mehr vor sieben Uhr

Frühaufsteher sauer: Keine Brötchen mehr vor sieben Uhr

Junge Landwirte mit dem Trecker zur Demonstration in Berlin

Junge Landwirte mit dem Trecker zur Demonstration in Berlin

Jahrestreffen der Ortsfeuerwehr Achim: Drehleiter ist Sorgenkind

Jahrestreffen der Ortsfeuerwehr Achim: Drehleiter ist Sorgenkind

Kommentare