1000-Euro-Spende an „Verden hilft“

Babysachen dringend benötigt

+
Die Ehrenamtlichen von „Verden hilft“ freuen sich über die von Mi-Ji Roth (4.v.r.) und Christin Stegen (2.v.r.) überreichte Spende. Von links: Julia Vogel und Ivonne Otto (v.l.).

Verden - Der Verein „Verden hilft“ hat am Sonnabend seine bislang größte Einzelspende vom Verein „Hafensänger & Puffmusiker“ bekommen. Mi-Ji Roth und Christin Stegen überbrachten Einkaufsgutscheine des Drogeriemarktes „dm“ im Wert von 1000 Euro. Diese sollen unter anderem für Babynahrung und Windeln verwendet werden, denn unter den Flüchtlingen in den Notunterkünften soll es rund 100 Kinder geben. Darunter einige Neugeborene.

Kinder- und Babysachen gehören zu den Dingen, die sehr dringend benötigt werden. Verschlossene Windelpakete, Babygläschen, Kinderwagen, Maxi Cosi und Kinderstiefel werden in der Kleiderstube des Vereins „Verden hilft“ am Norderstädtischen Markt entgegengenommen. In anderen Bereichen, wie bei Männerkleidung in großen Größen, stapelt sich die Ware.

Weil die räumlichen Möglichkeiten begrenzt sind und es um sinnvolle Hilfe geht, wurde für gewisse Kleidung schon in der zweiten Woche ein Annahmestopp verhängt.

Die Hafensänger haben sich die Unterstützung von körperlich und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen zur Aufgabe gemacht, weshalb deren Spende gezielt für die jüngsten Flüchtlinge verwendet werden soll. Im Rahmen der Spendenübergabe tauschten sich die Ehrenamtlichen beider Vereine über ihre Arbeit aus. Der Verein der Hafensänger startet unter anderem jedes Jahr eine Schulranzenaktion, von der ebenfalls Flüchtlingskinder profitieren könnten.

Die Vernetzung mit anderen Vereinen gehöre zu den Zielen, die sich der Verein „Verden hilft“ für 2016 gesetzt habe, berichtete der zweite Vorsitzende Umut Ünlü. An Unterstützung mangele es ihnen nicht. Seit Gründung des Vereins Anfang Oktober hat sich die Zahl der Mitglieder von 25 auf aktuell 120 erhöht.

Wer „Verden hilft“ unterstützen möchte, kann dies durch eine Mitgliedschaft, Geld- und Sachspenden tun. Was an Spenden benötigt wird, schlagen die Ehrenamtlichen immer an der Tür ihrer Räume am Norderstädtischen Markt an. Aktuell sind es unter anderem: Handschuhe, Mützen, Unterwäsche, Damenhosen und Leggins in den Größen 34 bis 38, Schlafanzüge bis Größe 50/52 sowie für Herren: Hosen bis Größe 50, T-Shirts bis Größe L, Winterjacken in kleinen Größen, Socken und Schuhe bis Größe 45.

Die Kleidung sollte in Kartons angeliefert werden. In einigen Fällen waren die Textilien stark verschmutzt, voller Tierhaare oder von Motten zerfressen. Die Helfer weisen deshalb noch einmal darauf hin, dass alle Spenden sauber und heil sein müssen.

wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare