Bis zu 1000 Euro für Projekte gegen Rechts

Forum entscheidet über Fördermittel

+
Die acht Delegierten aus den Landkreisen und Städten Verden und Nienburg.

Landkreis - Engagierte Jugendliche aus dem Wabe-Fördergebiet, das sich über die Landkreise Verden und Nienburg erstreckt, haben erstmals als Jugendforum getagt. Bei dieser konstituierenden Sitzung wurden jeweils zwei Delegierte aus den beiden Kreisstädten und den Landkreisen benannt. Sie entscheiden in Zukunft über die jährlichen Fördermittel aus dem Jugendaktionsfonds in Höhe von insgesamt 5000 Euro.

Bezuschusst werden können Jugendprojekte, die sich gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung richten und die Demokratie fördern. Aber auch Projekte, die Mitbestimmung von Jugendlichen stärken, können Unterstützung erhalten. In der Regel beträgt die Fördersumme zwischen 100 und 1000 Euro pro Projekt.

Das Jugendforum ist angesiedelt beim Kreisjugendring Nienburg und erhält Hilfe von der Wabe-Koordinierungs- und Fachstelle in Verden. Damit finden interessierte Jugendliche in beiden Landkreisen Ansprechpartner. Als Sprecher wurden Cedrik Kracke aus Verden und Jaclyn Hambruch (Vertreterin) aus Nienburg gewählt.

Im Rahmen der ersten Sitzung berieten die Jugendlichen bereits über den ersten Projektantrag. Dabei ging es um eine Fahrt von Hauptschülern aus Eystrup zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme in Hamburg. Das Projekt wurde für gut befunden und soll nun mit 350 Euro gefördert werden.

Das Jugendforum trifft sich regelmäßig zur Beratung und hat beschlossen, über Anträge auch online abstimmen zu können. So kann über Förderanträge innerhalb kurzer Zeit entschieden werden.

Jugendgruppen oder Vereine können sich gerne an Rudi Klemm bei Wabe (04231/676222) oder an Jana Hasselbruch vom Kreisjugendring Nienburg (05021/ 967-759) oder per E-Mail an jugendaktionsfonds@wabe-info.de wenden, wenn sie einen Antrag stellen möchten oder einfach eine Projektidee haben.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare