20-Jähriger baut mehrere Unfälle

Rasante Verfolgungsfahrt: Fiesta-Fahrer flüchtet durch halben Landkreis vor der Polizei

Eine 20-jähriger Autofahrer hat sich am Dienstag eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei durch den halben Landkreis Verden geliefert. Dabei verursachte er mehrere kleine Unfälle.

Verden/Langwedel - Polizeibeamte wurden am Dienstag gegen 20.30 Uhr am Nikolaiwall in Verden auf den jungen Fahrer aufmerksam, weil an seinem Ford Fiesta die Kennzeichen fehlten. Als die Beamten den 20-Jährigen kontrollieren wollten, fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Bürgermeister-Urban-Straße davon, wendete dort und verursachte einen Zusammenstoß mit dem nun quer stehenden Polizeiwagen. 

Flucht durch Verden: Mann kracht in Polizeiwagen

Im Anschluss fuhr der Mann über den Andreaswall und die Lindhooper Straße bis zur Einmündung Osterkrug/Schnuckenstall und krachte dort mit einem weiteren Einsatzwagen der Polizei zusammen.

Anschließend fuhr der 20-Jährige über die Straßen Schnuckenstall und Neumühlen in Richtung Verden-Dauelsen und schließlich über die Neue Schulstraße weiter bis nach Langwedel-Nindorf. Das teilt die Polizei mit.

Von dort fuhr der junge Mann nach Verden-Walle über Langwedel-Schülingen bis nach Langwedel-Overing. Von dort ging es in einen unbefestigten Waldweg, wo der 20-Jährige einen weiteren Unfall verursachte.

Mann will auf Waldweg in Langwedel zu Fuß flüchten

Als er zu Fuß flüchten wollte, wurde er von der Polizei ergriffen und zur Wache gebracht. Am dritten Polizeiwagen entstand auf dem Feldweg ebenfalls ein Schaden.

Der Gesamtschaden am Auto des 20-Jährigen und den drei Polizeiwagen wird nach ersten Erkenntnissen auf rund 2.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. An der Verfolgung durch Verden und Langwedel waren mehrere Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn beteiligt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen für die Verfolgungsfahrt. Der 20-Jährige missachtete mehrfach rote Ampeln, war viel zu schell unterwegs und fuhr teilweise auf dem Gehweg. Außerdem kam es zwischen Verden-Dauelsen und Verden-Walle beinahe zu einem Unfall mit einem unbekannten Autofahrer. Dieser wird gebeten, sich bei der Polizei in Verden zu melden. 

Weitere Zeugen, die Hinweise geben können, können sich unter der Rufnummer 04231-8060 bei der Polizei in Verden oder unter 04232-7617 bei der Polizei in Langwedel melden.

Verfolgungsfahrt durch Landkreis Verden: 20-Jähriger ohne Führerschein

Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der 20-jährige Mann keinen Führerschein hat. Außerdem ist sein Ford Fiesta weder zugelassen noch versichert. Gegen den Mann wurden nun Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Die Polizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Drei Flussarme in Hiddestorf

Drei Flussarme in Hiddestorf

Fernab vom Trubel der Volksfeste

Fernab vom Trubel der Volksfeste

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

Neustart für das Verwell

Neustart für das Verwell

Kommentare