Die Thedinghäuser Feuerwehr gab gestern beim Tag der offenen Tür interessante Einblicke in ihre Arbeit

Vom Unfallcrash bis Toilettenqualm

Übung mit der Atemschutzmaske im total vernebelten Raum.

Thedinghausen - (ha) · Die Thedinghäuser Brandschützer, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiern, hatten zum Tag der offenen Tür am Sonntag ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das großen Anklang fand..

Neben den Fahrzeugen und Gerätschaften konnten die Räumlichkeiten im Feuerwehrhaus auf dem Erbhof in Thedinghausen besichtigt werden. Im stündlichen Rhythmus gab es unterschiedliche Vorführungen, die zum Teil unter Einsatzbedingungen stattfanden.

Bei der Atemschutzgruppe konnte man in der total vernebelten Erbhoftoilette mit Atemschutzmaske selbst ausprobieren, wie sich die Einsatzkräfte in verqualmten Räumlichkeiten zurechtfinden. Der Einsatz von Schere und Spreitzer an einem Unfallwagen wurde ebenso gezeigt wie eine Brandbekämpfung unter Atemschutz.

Das war aber noch nicht alles. Ein Feuerlöschtrainer war aufgestellt worden und jeder, der wollte, konnte die richtige Handhabe eines Feuerlöschers ausprobieren. Mit einer Gondel am 50-Meter- Kran war das Treiben aus luftiger Höhe bestens zu beobachten. Auch die Jugendfeuerwehr erfuhr mit ihren Aktivitäten viel Beachtung. Der benachbarte Heimatverein zeigte in seinen Schaukästen einiges zur Geschichte der Feuerwehr, und Klaus-Dieter Schneider hielt Vorträge von der früheren Eigenhilfe bis zur modernen Brandbekämpfung. Da gab es alte Fotos und die Statuten von 1864 zur Braunschweigischen und Hannoverschen Einsatzhilfe oder die Dokumente zur Einführung der Brandversicherung von 1750 zu sehen. Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränke rundeten den gelungenen Tag ab.

Ortsbrandmeister Heiner Arndt konnte von vielen guten Gesprächen mit den Bürgern berichten. Fotos sind auch unter http://www.feuerwehr-thedinghausen.de im Internet zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Meistgelesene Artikel

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Engel mit provokantem Namen

Engel mit provokantem Namen

Halbzeit bei den Bauarbeiten an der Langwedeler Schleuse

Halbzeit bei den Bauarbeiten an der Langwedeler Schleuse

Kommentare