Tödlicher Betriebsunfall bei Ablade-Arbeiten in Verden

Verden - Auf einem Firmengelände in der Siemensstraße  in Verden ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 7.55 Uhr ein tragischer Betriebsunfall.

Ein 38-jähriger Lastwagenfahrer aus Sachsen, der gerade Waren anlieferte, wurde bei Ablade-Arbeiten tödlich verletzt. Neben Polizei und Rettungsdienst rückte auch ein Rüstzug der Freiwilligen Feuerwehr Verden mit vier Fahrzeugen und 17 Kräften an. Bei der Bergung des Verunglückten kamen unter anderem Hebekissen, eine Rettungsschere sowie Rüsthölzer zum Einsatz.

Die Arbeiten der Rettungskräfte gestalteten sich sehr aufwändig und konnte nur mit Hilfe eines in der Halle vorhandenen Ladekranes realisiert werden. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 11.45 Uhr. Die Ermittlungen der Polizei unter fachlicher Begleitung des Gewerbeaufsichtsamtes zum genauen Hergang des tödlichen Unfalls dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Fotostrecke: Zubers Blitz-Start - Klaassens Hammer

Fotostrecke: Zubers Blitz-Start - Klaassens Hammer

Venezuela schließt Grenze zu Brasilien

Venezuela schließt Grenze zu Brasilien

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Meistgelesene Artikel

Thomas Hormann Feuerwehrchef

Thomas Hormann Feuerwehrchef

Feuerwehr Westen mehr als 1 200 Stunden im Dienst

Feuerwehr Westen mehr als 1 200 Stunden im Dienst

„Männer unerwünscht“

„Männer unerwünscht“

Achim-West im Mittelpunkt

Achim-West im Mittelpunkt

Kommentare