Jugendberufshilfe informiert im Achimer Jugendcafé

Tipps zur Arbeit und Ausbildung

Achim - Am Donnerstag, dem 6. August, bietet die Jugendberufshilfe vom Pro-Aktiv-Centes im Landkreis Verden von 13.30 bis 15 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Verein „Sofa“ im Achimer Jugendcafé CaWiA an der Achimer Brückenstraße 1 eine Beratung für junge Leute zum Thema Arbeitsaufnahme und Ausbildung an.

Schwerpunkte sind die richtige Berufswahl, die Unterstützung bei Bewerbungen sowie Tipps für Lebenslauf, Vorstellungsgespräche und Einstellungstests.

Das Pro-Aktiv-Center unterstützt bei der Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, nach Schulen, Qualifizierungs- oder Sprachkursen. Es bietet Begleitung bei beruflichen Konflikten und Krisen und hilft bei der Kontaktaufnahme mit der Agentur für Arbeit, mit Behörden, Betrieben, Schulen und Jugendwerkstätten.

Im CaWiA gibt es darüber hinaus an jedem Donnerstag von 12 bis 15 Uhr Ratschläge zu und Unterstützung bei Bewerbungen.

Die Beratungsgespräche sind vertraulich und kostenlos. Rückfragen beantwortet Jürgen Ellerbrock vom Fachdienst Jugend und Soziale Dienste des Landkreises unter Telefon 04231/ 15 717. Die Jugendberufshilfe im Pro-Aktiv-Center ist darüber hinaus unter Telefon 04231/ 15 715 zu erreichen, das CaWiA unter Telefon 04202 52 47 37.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Jubiläum in Krisenzeiten

Jubiläum in Krisenzeiten

Coronavirus in Verden: Erste Infizierte genesen

Coronavirus in Verden: Erste Infizierte genesen

Katja Tecklenburg hat Angst um Sohn Sam und kritisiert Corona-Verharmlosung

Katja Tecklenburg hat Angst um Sohn Sam und kritisiert Corona-Verharmlosung

Die Uroma hätte sich gefreut

Die Uroma hätte sich gefreut

Kommentare