Siegreich auf Gemeindefeuerwehrtag in Felde

Zeit entscheidend: Flinke Beppener jubeln

+
Sieger und Platzierte des Samtgemeinde-Feuerwehrwettkampfs in Felde auf einen Blick mit ihren Urkunden und Pokalen.

Felde- Aus Beppen war nur eine kleine Feuerwehr-Delegation noch in Felde geblieben, um die Siegerehrung abzuwarten. Der Rest wurde dringend auf dem Beppener Schützenfest gebraucht, um den amtierenden König Harm Stubbemann zu unterstützen. Der ist auch Mitglied der Feuerwehrgruppe.

Der Jubel der vier verbliebenen Damen war in Felde jedoch unbeschreiblich, als Gruppenführerin Sarah Schiffers den Siegerpokal in die Höhe stemmte.

„Wir hatten nach unserer Übung ein gutes Gefühl, vor allem die Zeit war super“, berichtete Doreen Lang von der Beppener Gruppe. Die Zeit gab dann auch die Auschlag für den Sieg.

Mit 99,82 Punkten waren die Damen aus Beppen punktgleich mit den Zweitplatzierten aus Einste/Holtum-Marsch. Auf Rang drei: Holtorf-Lunsen-Werder.

Einen Überraschungssieger gab es im Wettbewerb der B-Gruppen. Auch hier trennten die drei Gruppen auf dem Treppchen gerade mal 0,77 Punkte – mit dem glücklichen Ende für die Wehr aus Emtinghausen vor den Gastgebern von Felde 2 und Thedinghausen.

Hier wird angepackt. Die späteren Sieger aus Beppen positionieren ihre modernen Gerätschaften.

„Ich glaube, wir haben zum ersten Mal gewonnen“, war Ortsbrandmeister Dennis Bösche-Meyer überglücklich. Bei der Jugendfeuerwehr wiederholte Riede-Felde 2 den Vorjahressieg und platzierte sich vor der Jugendwehr aus Morsum und der ersten Vertretung aus Riede-Felde.

„Es ist schon beeindruckend, mit welchem Engagement ihr hier bei über 30 Grad eure Leistungsstärke unter Beweis gestellt habt“, zog Samtgemeindebürgermeister Harald Hesse seinen Hut, wenn er einen aufgehabt hätte.

Am Ende auf dem letzten Platz, aber dennoch guter Laune: Die Einster Damengruppe sorgte in pinkfarbenen Shirts beim Wettkampf für besondere Farbtupfer.

Für den schönsten Farbtupfer des Feuerwehrtages sorgte die neu gegründete Frauen-Wettkampfmannschaft aus Einste/Holtum-Marsch. In ihren pinken T-Shirts musste die Truppe allerdings mit dem letzten Platz vorlieb nehmen. „Aber ohne Fehlerpunkte“, jubelte das Team. „An der Zeit können sie ja noch arbeiten. Ich glaube aber, da wächst was heran“, versicherte Einstes Ortsbrandmeister Andreas Wilms und war sehr stolz auf sein zweites Team.

Auch für das Rahmenprogramm des Feuerwehrtags hatten die Felder Brandbekämpfer gesorgt. Nur mit breiter örtlicher Unterstützung und auch der Mithilfe des Schützenvereins war diese Großveranstaltung aber überhaupt zu wuppen gewesen. Es gab für alle an der Vorbereitung Beteiligten jede Menge Lob.

Samtgemeinde-Feuerwehrtag in Felde

 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrec ht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrech t
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht
 © Heiner Albrecht

Bevor jedoch Sieger und Platzierte ihre Pokale und Urkunden in die Höhe stemmten, waren zwei sehr verdiente Feuerwehrmitglieder zu ehren. Der stellvertretende Kreisbandmeister Olaf Dykau zeichnete Peter Köster aus Felde mit dem Ehrenzeichen des niedersächsischen Feuerwehrverbandes am Bande in Bronze aus. Bernd Jerke aus Riede erhielt das Ehrenkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Mit diesen besonderen „Orden“ wurde das ehrenamtliche Engagement der beiden Feuerwehrmänner über Jahrzehnte gewürdigt. Eine ausgelassene Sommerparty im Festzelt rundete den Samtgemeinde-Feuerwehrtag mitten im Herzen von Felde ab.

ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

CHP-Kandidat Ince erkennt Erdogan-Sieg bei Türkei-Wahl an

CHP-Kandidat Ince erkennt Erdogan-Sieg bei Türkei-Wahl an

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Wie werde ich Fachangestellter in der Bibliothek?

Tag des Sports in Sulingen

Tag des Sports in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Audi TT brennt in Thedinghausen komplett aus

Audi TT brennt in Thedinghausen komplett aus

97 Abiturienten am GaW entlassen

97 Abiturienten am GaW entlassen

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Abi-Varieté im Domgymnasium mit temporeichen Darbietungen

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.