Startschuss für Dorfgemeinschaftsanlage

Wulmstorf: Jetzt kann es losgehen

Der Wulmstorfer Schießstand soll ein Dorfgemeinschaftshaus werden. Der Gemeinderat beschloss nach hartem Gerangel, für das Vorhaben 30.000 Euro beizusteuern.

Wulmstorf - Dorfverein und Schützenverein Wulmstorf können jetzt zur Tat schreiten und mit den Umbaumaßnahmen der alten Schießanlage zur Dorfgemeinschaftsanlage beginnen.

Kürzlich hatte der Thedinghauser Gemeinderat wie berichtet mit einer knappen Mehrheit dem dringend benötigten Zuschuss von 30.000 Euro zugestimmt. Der Kaufvertrag ist unterschrieben und im Rahmen eines Tages der offenen Tür wurde jetzt die symbolische Schlüsselübergabe vollzogen.

Ivonne Michaelis-Bormann überreichte den Schlüssel an die beiden Vereinsvorsitzenden Gerhard Körn und Thomas Metz. Der Übergabe wohnten zahlreiche Wulmstorfer bei, die den Tag der offenen Tür zu einer Inspektion des Anwesens nutzten und sich über die weiteren Maßnahmen informierten.

Die Gesamtkosten für Kauf und Umbau betragen nach dem jetzigen Stand rund 90 000 Euro. Ziel dieser Maßnahme ist die Schaffung eines Dorfgemeinschaftshauses für Wulmstorf als Treffpunkt für Jung und Alt.

„Mit diesem Projekt möchten wir Geselligkeit und Brauchtum im Ort erhalten und fördern. Es sollen nicht nur die beiden Vereine eine Heimat finden, sondern alle Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner sollen die Möglichkeit haben, hier Veranstaltungen zu organisieren, zu besuchen, an Kursen teilzunehmen und Familienfeiern abzuhalten. Kurz gesagt, möchten wir einen öffentlichen Versammlungsraum für Vereine und Gruppen und Möglichkeiten für private Feiern schaffen“, sagte Thomas Metz im Rahmen der Begrüßung.

Die Umbaupläne sehen einen behutsamen und kostensparenden Umbau des Schützenhauses vor. Der Kleinkaliberschießstand wird aufgegeben, an seine Stelle treten ein Veranstaltungsraum und ein flexibel nutzbares Außengelände.

Im ersten Bauabschnitt werden Fensterelemente und die Außenwand zum Schießstand erneuert. Der zweite Bauabschnitt sieht den Einbau einer Gasheizungsanlage in allen Räumen, Isolierung der massiven Außenwände und der Decke vor. Estrich und Laminat im Gemeinschaftraum sollen auch noch erledigt werden, bevor der dritte Bauabschnitt folgt. Der Anbau der Teeküche und Lagerraum folgen in Holzrahmenbauweise.

„Viele Arbeiten sollen in Eigenleistung erbracht werden. Auch hier sind wir auf viel Hilfe angewiesen und würden uns freuen, wenn viele Wulmstorfer unsere Umbauarbeiten durch ihre Arbeitskraft oder auf andere Weise unterstützen würden“, so Thomas Metz. In den nächsten Vorstandstreffen soll ein zeitlicher Rahmen aufgestellt werden.

Einige Aktionen für Kinder und Kaffee und Kuchen rundeten den Nachmittag ab.

ha

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Gerangel um Zuschuss für Dorfgemeinschaftshaus

Mehr zum Thema:

Parlament debattiert über Trump-Besuch in Großbritannien

Parlament debattiert über Trump-Besuch in Großbritannien

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Meistgelesene Artikel

Eingeweihte verraten Verdener Geheimnisse

Eingeweihte verraten Verdener Geheimnisse

Leichtflugzeug stürzt auf Weg in die Heide ab - 62-Jähriger schwer verletzt

Leichtflugzeug stürzt auf Weg in die Heide ab - 62-Jähriger schwer verletzt

Fleischrindertage: Mister Verden ist Schwergewicht

Fleischrindertage: Mister Verden ist Schwergewicht

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Kommentare