Neue Kindergarten-Leiterin in Morsum

Andrea Dierenga will die natürliche Lernfreude stärken

+
Freut sich auf ihre neuen Aufgaben: Kindergartenleiterin Andrea Dierenga draußen am Sandkasten zusammen mit Samtgemeinde-Bürgermeister Harald Hesse.

Morsum - Erfahrungen aus rund 16-jähriger Kindergarten-Tätigkeit in Syke hat Andrea Dierenga vorzuweisen. Darüber hinaus engagierte sie sich dort viereinhalb Jahre als Personalratsvorsitzende für die städtischen Beschäftigten.

Seit Anfang Juni leitet die aus der ostfriesischen Gemeinde Zetel stammende 52-Jährige den Morsumer Kindergarten mit seinen drei Gruppen von insgesamt 75 Mädchen und Jungen. Die Nachmittagsbetreuung von örtlichen Grundschülern in der dortigen Schule ist ebenfalls dem Kindergarten zugeordnet. Es gehören alles in allem zehn Kräfte zum Personal.

Den naürlichen Forscher- und Entdeckergeist der Kleinen weiter zu fördern und deren hohe Lern-Motivation zu erhalten, nennt Andrea Dieranga als wichtige Ziele. Diese Stärkung der kindlichen Persönlichkeit gelte es, ganzheitlich auf mehreren Ebenen anzustreben: im motorischen, kognitiven und auch emotionalen Bereich.

Zunächst aber müsse sie Kinder und deren Eltern noch näher kennenlernen, um herauszufinden, was die Kleinen in Morsum besonders bewegt und was sie genau brauchen. Im Übrigen werde die Konzeption für den Kindergarten ohnehin gerade überarbeitet, macht die neue Leiterin deutlich.

Sie tritt die Nachfolge von Elisabeth Bopp an, die berufsbedingt mit ihrem Mann Morsum ganz verlässt. Dies hat Andreas Dierenga in absehbarer Zeit nicht vor. Sie könne sich sogar vorstellen, bis zum Ruhestandsalter hier zu arbeiten, teilte sie im Pressegespräch fröhlich mit. 

la

Mehr zum Thema:

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Vonda Shepard gastiert im „Modernes“

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Zukunftstag im Kreis Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Schwerer Auffahrunfall auf der A27 endet ohne Verletzte

Schwerer Auffahrunfall auf der A27 endet ohne Verletzte

Ottersberger säubern Große Straße nach Unfall

Ottersberger säubern Große Straße nach Unfall

„Den Aufwand ist es wert“

„Den Aufwand ist es wert“

Die Kapellis treten am 30. April in Dörverden auf

Die Kapellis treten am 30. April in Dörverden auf

Kommentare