„Gott sei Dank gibt es Erntefeste“ – meint man nicht nur in Felde

Wenn ein ganzes Dorf feiert

Die Felder Kranzbinder können stolz auf ihre attraktive Erntekrone sein, sieht doch richtig gut aus – findet nicht nur das Erntepaar Sarah Behlmer und Niklas Purnhagen (links neben der Erntekrone). - Foto: Behr

Felde - Erntefest in Felde, da ist fast immer das ganze Dorf auf den Beinen, ob Jung oder Alt. Der Schützenverein als Gastgeber hatte am Sonnabend ins Festzelt auf dem Schützenplatz eingeladen, das herbstlich dem Anlass entsprechend geschmückt worden war.

Zunächst aber hatten sich neun toll dekorierte Festwagen von Vereinen, Familien und Gruppen vom Schützenplatz aus auf den Weg gemacht, um die Erntekrone von der Schützenfamilie Purnhagen im Rövekamp abzuholen. Hier hatte das Erntepaar Sarah Behlmer und Niklas Purnhagen mit ihren Kranzbindern Janina Dahme, Jendrik Roof, Celina Schmidt, Regina Muche, Pascal Franke, Jannek Finke, Steffen Wendt, Sarah Wiechmann, Eric Schmidt und Anna Demske ihre attraktive Erntekrone gebunden, die nun herausgefordert werden sollte.

Die Kranzbinder hatten ganze Arbeit geleistet, mit viel Liebe und Mühe sowie dicken Ähren, Blumen, Äpfeln und Kartoffeln ein sehenswerten Prachtstück geschaffen, das oben noch mit einem Kürbis abschloss. Dafür ernteten die Kranzbinder im Rövekamp und später im Festzelt viel Applaus.

Durch viele Straßen des Dorfes führte der Festwagentreck, der zur Verkehrssicherung von der Feuerwehr begleitet wurde. Im Festzelt fand die Erntekrone dann ihren Platz unter dem Zeltdach, damit auch jeder das gute Stück bewundern konnte.

Jürgen Winkelmann, Vorsitzender des Schützenvereins, hieß zunächst alle Gäste willkommen, darunter Landrat Peter Bohlmann mit Gattin und Diethelm Ehlers, Bürgermeister aus Thedinghausen, sowie Pastorin Birgit Bredereke.

Nachdem das Erntepaar sein Erntegedicht vorgetragen hatte und der Posaunenchor Riede „Nun danket alle Gott“ geblasen hatte, ergriff Pastorin Birgit Bredereke das Wort. In ihrer Festansprache versicherte sie unter anderem: „So richtig kann man nur feiern, wenn man aus vollem Herzen richtig Danke sagen kann. Gott sei Dank gibt es Erntefeste. Danke, dass wir jeden Tag genug zu essen haben und danke, dass wir Zeit zum Feiern haben.“

Festwirt Ralf Schröder hielt zahlreiche Torten für die Kaffeetafel bereit. Die Kindertanzabteilung des MTV Riede sorgte mit ihrer Vorstellung für viel Aufmerksamkeit und draußen konnten die Kinder auf Ponys reiten oder in der Hüpfburg herumtollen. Der Posaunenchor spielte muntere Weisen, der Übergang zum großen Ernteball war fließend, denn DJ Stephan Nisse von „Final Sound“ legte auf und sorgte für tolle Stimmung.

Auf gar keinen Fall fehlen durfte der Ehrentanz für die Kranzbinder, dann wurde weitergefeiert, bis tief in die Nacht hinein. 

jb

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Meistgelesene Artikel

Eine besondere Atmosphäre

Eine besondere Atmosphäre

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Einfach abgestellt und abgehauen?

Einfach abgestellt und abgehauen?

Kommentare