1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Thedinghausen

„Urmel aus dem Eis“ des Weyher Theaters feiert Premiere in Thedinghausen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Köster

Kommentare

Weyher Theater Urmel aus dem Eis beim Schloss Erbhof
Weihnachtsmärchen im Hochsommer: Das Ensemble des Weyher Theaters unterhält beim Erbhof mit „Urmel aus dem Eis“ © Köster

Nach der musikalischen Urlaubskomödie „Sommer, Sand und Sylt“ am Wochenende feierte das Weyher Theater am Mittwochnachmittag mit „Urmel aus dem Eis“ seine zweite Premiere des Theatersommers vor dem Schloss Erbhof.

Überraschend wenige kleine und große Besucherinnen und Besucher verfolgten die Erlebnisse des kleinen Urzeit-Wesens Urmel (Christina Stephan), das mit einem Eisberg auf die Insel Titiwu angespült wird. Dort lehrt Professor Habakuk Tibatong (Christian Hamann), unterstützt vom resoluten Hausschwein Wutz (Leenert Schrader), die Tiere das Sprechen – mit unterschiedlichem Erfolg, wie das Publikum zu seinem Vergnügen angesichts der niedlichen Sprachfehler von Pinguin Ping (Sarah Kluge) und Waran Wawa (Isabell Christin Behrendt) feststellen konnte. Als König Pumponell 55. (Marc Gelhart, auch als Seele-Fant) Jagd auf Urmel macht, wird es sogar richtig dramatisch. Doch – so viel sei vorweggenommen – am Ende wird in diesem gleichermaßen spannenden wie lustigen Stück mit vielen eingängigen Songs zum Mitnachhause-Nachsingen natürlich alles gut. Urmel und seine Freunde können Interessierte immer mittwochs und donnerstags um 16 Uhr treffen. Sonnenschutz nicht vergessen! Karten für das Stück sowie für „Sommer, Sand und Sylt“ gibt es direkt beim Weyher Theater oder unter www.weyhertheater.de.

Auch interessant

Kommentare